Samstag, 8. Juli 2017

Rezension zum Buch "New York Diaries - Claire" von Ally Taylor



Daten zum Buch:
Titel: New York Diaries - Claire
Autor: Ally Taylor
Genre: Roman
Verlag: Droemer Knaur
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 320 Seiten
Erschienen: 04. Oktober 2016
              
 
Inhalt des Buches:
Die New York Diaries sind chaotisch, sexy und hochromantisch.
 
In dem Buch geht es um Claire, die nach einer gescheiterten Beziehung zurück nach New York zieht. Da sie nicht bei ihrer Mutter wohnen möchte, zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Das Knights Building ist ein abgelebtes Wohnhaus, welches perfekt für Frauen ist, die frisch in die Stadt kommen, um ihre Träume zu erfüllen oder vor ihrer Vergangenheit zu flüchten. Werden Claires Träume und Hoffnungen erfüllt werden?
 
  
Charaktere:
Die Charaktere sind sehr liebevoll aufgearbeitet worden mit seinen Ecken und Kanten und jeder war mir auf seine Art und Weise sehr sympathisch. Ich bin froh, das ich Claire ein bisschen näher kennen lernen durfte, denn sie ist sehr nett, chaotisch und hat ein Probleme und zwar, da sie sich immer den falschen Mann aussucht. Man lernt sogar kurz einen Charakter kennen, der auch ein eigenes Buch haben mir in der Reihe wird und zwar Sarah. Ich freue mich schon drauf, auch sie etwas näher kennen zu lernen.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover finde ich richtig schön und passt perfekt zur Geschichte. Es ist in der Farbe schwarz gehalten und der Name der Protagonistin Claire steht in goldener Farbe drauf.  Auf dem Cover findet man noch die schöne New Yorker Skyline. Einfach ein richtig schönes Cover meiner Meinung nach. Auf der Innenseite der Buchdeckel findet man eine Playlist, mit der man Claires Reise unterstützen kann. Eine tolle Idee wie ich finde.
 
   
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches und locker, leicht und sehr angenehm, weshalb die Seiten beim Lesen nur so dahingeflogen sind. Die Geschichte wurde aus der Sicht von Claire geschrieben und ab und an hat Claire noch Tagebuch geschrieben, was noch viel mehr dazu beigetragen hat, sich in die Gedanken und Gefühlswelt hineinzuversetzen, da die Tagebucheinträge doch schon sehr persönlich waren. Hat mir wahnsinnig gut gefallen.
 
 
Meine Meinung:
Da "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag, eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist, musste ich dieses Buch welches sie unter dem Pseudonym Ally Taylor g eschrieben hat, unbedingt lesen und was ich soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Mir hat dieser erste Band der Reihe wahnsinnig gut gefallen, in dem es um Träume und Neuanfänge geht und das es nicht viel braucht um glücklich im Leben zu sein. Ich kann dieses erste Buch der Reihe uneingeschränkt empfehlen und freue mich schon sehr darauf Band 2 zu lesen, welches aber Adriana Popescu alias Carrie Price geschrieben hat, denn die beiden schreiben die Reihe im Wechsel. Adriana Popescu zählt übrigens auch zu meinen Lieblingsautorinnen. Ich freue mich schon echt schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe. Ich kann dem Buch einfach nur verdiente 5 Sterne geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen