Freitag, 21. April 2017

Rezension zum Buch "The Sun is also a Star - Ein einziger Tag für die Liebe" von Nicola Yoon




Daten zum Buch:
Titel: The Sun is also a Star - Ein einziger Tag für die Liebe
Autor: Nicola Yoon
Genre: Jugendbuch
Verlag: Dressler
Homepage vom Verlag: http://www.dressler-verlag.de/
Seitenzahl: 400 Seiten
Erschienen: 20. März 2017
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Daniel und Natasha, die zufällig aufeinander treffen. Daniel verliebt sich auf den ersten Blick in Natasha, doch Natasha glaubt nicht an die Liebe auf den ersten Blick. Daniel versucht Natasha vom Gegenteil zu überzeugen durch ein Experiment. Er hat aber nur einen Tag Zeit, Natasha davon zu überzeugen, da sie noch am selben Abend abgeschoben werden soll. Davon weiß aber Daniel sehr lange nichts davon.

 
Charaktere:
Die Charaktere haben mir soweit gut gefallen und waren mir soweit sympathisch.
Daniel und Natasha sind die beiden Hauptcharaktere des Buches und mehr als verschieden.
Daniel ist eher ein Träumer und Natasha hat sich sehr der Wissenschaft verschworen.
Ich finde das sich Natasha Zuviel der Wissenschaft geschworen hat, denn nicht alles ist Wissenschaft.

 
Cover:
Das Cover finde ich sehr schön und passt perfekt zum Buch.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist mal etwas anderes, aber hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Daniel und Natasha erzählt. Abwechselnd berichten sie von ihren Ereignissen an diesem Tag. Es gibt längere Kapitel und auch sehr kurze. Gefällt mir ebenfalls sehr gut. Zwischendurch gibt es auch mal Kapitel wie z.B. wissenschaftliche Erklärungen und auch mal Erzählungen von Menschen, die sie an diesem Tag getroffen haben. Die zwischendrin eingeschobenen Kapitel waren teilweise sehr interessant und passen perfekt zur Geschichte gepasst, aber manche eingeschobenen Kapitel hätte man sich meiner Meinung nach echt sparen können.

 
Meine Meinung:
Seitdem Ich "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon gelesen habe, bin ich ganz begeistert von der Autorin und habe mich sehr auf ihr neuestes Buch gefreut. Mir hat das Buch richtig gut gefallen, aber ganz so gut wie "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" nicht. Hat noch das gewisse etwas gefehlt. Die Geschichte selbst ist eigentlich sehr schön, aber ich finde einfach das sich die Liebe zwischen Daniel und Natasha meiner Meinung nach ein bisschen zu schnell entwickelt hat und mich ein paar eingeschobene Kapitel etwas gestört haben. Da mich das Buch aber dennoch berührt hat und ich schöne Lesemomente mit verbracht habe, kann ich dem Buch trotzdem noch 4 gute Sterne geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen