Samstag, 15. April 2017

Rezension zum Buch "Der Esel Pferdinand - Ein Esel zum Pferdestehlen" von Suza Kolb




Daten zum Buch:
Titel: Der Esel Pferdinand - Ein Esel zum Pferdestehlen
Autor: Suza Kolb
Genre: Kinderbuch
Verlag: Magellan Verlag
Homepage vom Verlag: https://www.magellanverlag.de/
Seitenzahl: 144 Seiten
Erschienen: 18. Januar 2017
 
 
Inhalt des Buches:
Der Eseljunge Pferdinand muss zugeben, das es doch nicht so einfach ist, ein Pferd zu werden. Immerhin ist aber der Anfang schon gemacht und zwar mit seinem Namen "Pferdinand". Bei der Reitstunde auf dem Klausenhof darf er sogar schon ein Handesel, genauer gesagt ein Handpferd sein. Leider ist aber da noch der arrogante Hengst Pitt, der sich über Pferdinand lustig macht. Sei es, das Pferdinand ein Pferd sein möchte oder das ihm das Iah nervt. Pferdinand ist klar, das er irgendwie Wieherunterricht nehmen muss, aber nur wie? Bevor er sich versieht, passiert aber was ganz schlimmes, denn Pitt gerät in die Fänge gemeiner Verbrecher. Doch zum Glück hat Pferdinand noch nicht verlernt zu iahen.

Band 2 der Reihe rund um Pferdinand und seine Freunde.

Band 1 sollte vor dem Lesen des Buches bekannt sein.

 
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir wieder allesamt sehr sympathisch, da sie einfach nur herzallerliebst waren und jeder auf seine Weise etwas ganz besonderes war.
 
Pferdinand: Er möchte so gerne ein Pferd sein und setzt alles daran, seinen Traum wahr werden zu lassen. Er gibt niemals auf und das finde ich sehr schön. Er ist auch immer für seine ganzen Freunde da.
 
Paule: Pferdinands bester Freund, den er sehr lieb hat und mit dem er ganz viel Unsinn anstellt.
 
Pitt: Er ist mir nicht ganz so sympathisch, da er immer was an Pferdinand auszusetzen hat.
 
Emmi: Sie ist ein ganz sympathisches Mädchen, die für Pferdinand da ist und ihm hilft ein Pferd zu werden. Sie beiden lieben sich einfach.
 
Die ganzen anderen Charaktere waren natürlich alles sehr sympathisch und wurden sehr liebevoll dargestellt und passten perfekt zu der Geschichte.
 
 
Cover:
Das Cover finde ich einfach nur wahnsinnig schön und passt perfekt zum ersten Band der Reihe. Man sieht Pferdinand und seine Freunde, die vor einer Scheune stehen. Einfach nur wahnsinnig schön gezeichnet. Im Buch selbst findet man auch sehr schöne Illustrationen, die perfekt zur Geschichte passen und das Buch zu einem Schmuckstück machen.
  
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, altersgerecht und sehr angenehm zu lesen, sodass die Seiten nur so dahinfliegen und man das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen hat. Es war kostant spannend, sodass man das Buch echt kaum aus der Hand legen konnte, da man wissen wollte, wie es mit Pferdinand weiter geht und ob sein großer Traum ein richtiges Pferd zu werden, in Erfüllung geht.
 
 
Meine Meinung:
Da ich von Band 1 schon so begeistert war und Esel über alles liebe, musste ich diesen zweiten Band unbedingt auch lesen. Band 1 sollte aber bekannt sein, bevor man dieses Buch liest, da sich die Bücher aufeinander aufbauen. Auch von der Fortsetzung der Reihe bin ich mehr als begeistert, denn ich habe sehr schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht und mich so gefreut, das ich wieder Zeit mit Pferdinand und seinen Freunden verbringen darf. Ich hoffe ganz arg, das es noch einen weiteren Band der Reihe geben wird. Ich liebe diese Reihe einfach, auch wenn ich um einiges älter bin, als die Zielgruppe. Ich kann das Buch allen Kindern ab 6 Jahren und allen die gerne süße Bücher über Tiere lesen wärmstens empfehlen. Ich kann dem Buch einfach nur volle 5 Sterne vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen