Mittwoch, 30. März 2016

3.Bloggeburtstag

Hallo meine lieben Leser,

Wahnsinn wie schnell doch die Zeit vergeht. Genau heute vor 3 Jahren habe ich dieses Blog eröffnet.

Ich habe in diesen 3 Jahren sehr viel gelernt, was das bloggen angeht. Habe viele tolle Menschen kennen gelernt: Booktuber, Blogger, Nicht Blogger und natürlich Autoren. Ich bin so froh, das ich euch alle kenne ;) Natürlich habe ich auch vieles erlebt in den 3 Jahren. War dreimal auf der Buchmesse in Frankfurt. Gehe regelmäßig auf das Blubber und Blogger Treffen in Stuttgart und auf die Wohnzimmerlesung in Bad Rappenau.

Natürlich habe ich auch viele neue Leser bekommen, die ich ganz herzlich begrüßen möchte. Ich hoffe ihr alle meine Leser, haltet mir weiterhin die Treue ;) Ohne euch, würde das bloggen nicht mal halb so viel Spaß machen. Dankeschön an euch.

Demnächst wird es auch ein Gewinnspiel anlässlich meines Bloggeburtstages geben, also haltet die Augen offen.

Bis bald
eure Rebecca

Dienstag, 29. März 2016

Blogtour Tag 4: Crazy in Love: Vier Katastrophen und ein Liebesfall von Candy Harper




Hallo meine lieben Leser,

heute am 4 Tag der Blogtour zu "Crazy in Love - Vier Katastrophen und ein Liebesfall" von Candy Harper, bin ich nun mit meinem Blog und dem Thema "Tagebuch dran". Ich wünsche euch viel Spaß.

Hier meine Rezension zum Buch ;)


Thema Tagebuch

Das Buch um den es hier in der Blogtour geht ist in Tagebuchform geschrieben, deshalb auch das Thema. In dem Buch geht es um Schule und dem Thema Liebe. Faith schreibt alles in ihr Tagebuch, was ihr wichtig zu sein scheint: Um ihre Familie, wenn sie in der Schule Stress mit den Lehrern hat und um das Thema Jungs und die Liebe. Es gibt da nämlich jemanden, in ihrer Schule den sie toll findet. Faith fühlt sich besser, wenn sie Tagebuch schreiben kann.
 
Ich finde es toll, das das Buch in Tagebuch geschrieben ist, denn so kann man sich gut in Faith hineinversetzen. Erlebt man mit ihr alles hautnah mit.
 
 
Was bewegt einen Menschen dazu, Tagebuch zu schreiben?
 
Durch das Tagebuch schreiben, kann man sich Sachen von der Seele reden, egal ob sie gut sind oder schlecht. Einem Tagebuch kann man alles anvertrauen, denn es ist einem treu und erzählt niemandem etwas weiter. Man kann Erlebtes sehr gut verarbeiten. Wenn man das Tagebuch später liest, kann man aus den unschönen Sachen was lernen und sich an die schönen Zeiten zurück erinnern. Verschiedene Stimmungen und Gefühle werden beim Tagebuch schreiben aufgezeigt.
 
 
Welche Gefühle, können im Tagebuch aufgezeigt werden?
 
- Glücksgefühle: wenn man schöne Dinge erlebt hat
z.B. schöne Unternehmungen mit Freunden und die erste Liebe
 
- Trauer: wenn unschöne Dinge passiert sind
z.B. Liebeskummer
 
- Stress: wenn man in Stresssituationen kommt
z.B. Stress mit den Lehrern in der Schule
 
 
Wie man am besten Tagebuch schreibt:
 
Worauf schreibt man?
 
- typisches Tagebuch
- Kalender
- losen Blätter
 
(es ist jedem selbst überlassen)
 
 
Wann schreibt man?
 
- Man kann immer Tagebuch schreiben, je nachdem was man am besten schreiben kann
Manche schreiben lieber morgen, die anderen lieber abends.
 
 
Worüber schreibt man?
 
Macht jeder anders.
 
Manche schreiben nur besondere Ereignisse im Leben auf.
 
Andere verarbeiten Trauer mit dem Tagebuch schreiben.
 
 
Was macht man mit dem Tagebuch?
 
Normalerweise hebt man es einige Jahre auf, um es später nochmal zu lesen.
Durch das nochmal lesen, kann man aus den Sachen lernen oder schöne Erinnerungen wieder aufleben lassen.
 
 
Die zwei wichtigsten Dinge beim Tagebuch schreiben:
 
ALS CHANCE SEHEN, NICHT ALS ZWANG.
 
SCHREIBEN, WIE ES EINEM GEFÄLLT.
 
 
Jetzt kommen wir noch zu der Gewinnspielfrage, denn es gibt ja bei der Blogtour auch was zu gewinnen und zwar 5 Bücher in Print.
 
Ich möchte gerne von euch wissen:
 
Schreibt ihr auch Tagebücher bzw. könnt ihr euch vorstellen Tagebuch zu schreiben?
 
Bewerbung ist bis einschließlich 31.3.2016 möglich
 
Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern
 
Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
 
 
Gestern hat die Tour bei Christina von www.books.christina-kempten.de mit dem Thema Schule = Jungsgebiet halt gemacht. Dort könnt ihr gerne noch vorbeischauen.
 
Morgen macht die Tour bei Phinchen von www.phinchensfantasyroom.blogspot.de  mit dem Thema Klamottennotfälle halt. Sie würde sich ebenfalls freuen, wenn ihr vorbeischauen würdet.
 
 
Zu guter Letzt nochmal alle Stationen im Überblick:

26.3. Crazy in Love
Katja von www.kasasbuchfinder.de

27.3. Faith
Bianca von www.bibliotta.de

28.3. Schule = Jungsgebiet
Christina von www.books.christina-kempten.de

29.3. Tagebuch
Rebecca von www.lesemaus87.blogspot.com

30.3. Klamottennotfälle
Phinchen von www.phinchensfantasyroom.blogspot.de


01.04. Gewinnerbekanntgabe


So, das war's dann auch schon.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen.


Bis bald eure
Rebecca
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Montag, 28. März 2016

Ankündigung zur Blogtour von "Die Welt um Tian - Feuerwölfe" von Sandra Daum



Hallo meine lieben Leser, heute möchte ich euch auf eine tolle Fantasy Blogtour zum Buch "Die Welt um Tian - Feuerwölfe" von Sandra Daum aufmerksam machen. Bei der Blogtour werde ich mitwirken und sie auch eröffnen. Ihr könnt euch schon mal darauf freuen ;)


Hier mal der Blogtourfahrplan, damit ihr seht, wo die Blogtour  alles halt macht:

4.4. Buchvorstellung
Ich
http://lesemaus87.blogspot.de/


5.4. Die Welt um Tian
Claudia...

http://blog.claudis-gedankenwelt.de/


6.4. Die Reisegruppe
Charleen
http://charleenstraumbibliothek.blogspot.de/


7.4. Menschen und Tiere als gleichberechtigte Protagonisten - von der Idee bis zum Leser
Julia
http://buechertoreineineanderedimension.blogspot.de/


8.4.. Autoreninterview
Phinchen
http://phinchensfantasyroom.blogspot.de/

9.4. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Zu gewinnen, gibt es natürlich auch was.

Wir alle würden uns sehr freuen, wenn ihr ab dem 04.04 bei unserer Blogtour vorbeischauen würdet ;)

Liebe Grüße und bis bald
eure Rebecca

Donnerstag, 24. März 2016

Rezension zum Buch " A Place to Remember - Chloe & Hugh" von Sarah Saxx


http://www.amazon.de/Place-Remember-Chloe-London-Stories-ebook/dp/B01DCKOHQC/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1458836854&sr=8-2&keywords=a+place+to+remember


Daten zum Buch:
Titel: A Place to Remember - Chloe & Hugh
Autor: Sarah Saxx
Genre: Roman
Seitenzahl: 131 Seiten
Erschienen: 24. März 2016

 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die einundzwanzigjährige Kunstgeschichtsstudentin Chloe, die alte Dinge liebt und deshalb sehr oft das Antiquariat "A Place to Remember" in London besucht. Die schaut sich alle Dinge an, die das Antiquariat zu verkaufen hat und hängt ihren Träumen nach, eines der Dinge in ihrem Zuhause stehen zu haben. Eines Tages begegnet ihr im Antiquariat der gutaussehende Hugh Ward, der die Finanzen des Familienbetriebes verwaltet. Er hat jedoch für die alten Sachen kein Interesse. Die schüchterne Chloe fasziniert ihn aber sehr und möchte sie gerne kennen lernen. Chloe hat aber in ihrer Vergangenheit keinen guten Erfahrungen in Sachen Liebe gemacht. Lernen sich die beiden näher kennen und kommen sie vielleicht zusammen? Na, das verrate ich an dieser Stelle nicht, das müsst ihr schon selbst herausfinden.


   
Charaktere:
Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch und ich habe gerne Zeit mit Ihnen verbracht.
Ich habe die beiden sofort in mein Herz geschlossen, da sie einfach so liebevoll dargestellt wurden, herzallerliebst sind und meiner Meinung nach einfach das perfekte Traumpaar sind.

 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches finde ich richtig schön. Es ist grau gehalten und man sieht Chloe und Hugh die sich umarmen. Er schaut ein bisschen traurig aus. Im Hintergrund sieht man den Big Ben, was perfekt passt, denn das Buch spielt ja in London. Außerdem sieht man das Schild des Antiquaritätenladens, der im Buch ebenfalls vorkommt. Das Cover passt perfekt zum Buch.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist richtig toll. Locker, leicht und sehr spannend. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, weil ich nicht aufhören konnte mit dem Lesen, da ich wissen wollte wie es mit den beiden weitergeht. London, der Antiquariatsladen und alles drum herum wurde sehr gut dargestellt, sodass ich mir beim Lesen alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Bei Lesen meinte ich, ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe alles hautnah mit.

     
Meine Meinung:
A Place to Remember - Chloe und Hugh ist ein ganz wunderbarer und bezaubender Roman, der mir sehr schöne Lesestunden beschert hat. Ich werde die Geschichte mit Chloe und Hugh so schnell nicht vergessen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach mehr verdient hätte.

Dienstag, 22. März 2016

Ankündigung zur Blogtour von Crazy in Love: "Vier Katastrophen und ein Liebesfall" von Candy Harper

Hallo meine lieben Leser,

heute möchte ich euch gerne auf eine Kinderbuch Blogtour zu Crazy in Love: Vier Katastrophen und ein Liebesfall von Candy Harper aufmerksam machen, die am 26.03 beginnt und bei der ich an Tag 4 mitwirken werdet ;) Seit gespannt ;)




Folgende Blogs sind mit dabei:

26.03: Katja von www.kasasbuchfinder.de

27.03: Bianca von www.bibliotta.de

28.03: Christina von www.books.christina-kempten.de

29.03: meine Wenigkeit von www.lesemaus87.blogspot.de

30.03: Phinchen von www.phinchensfantasyroom.blogspot.de


Wir würden uns alle sehr freuen, wenn ich vorbei schauen würdet ;)

Ps: Es gibt natürlich auch was zu gewinnen ;)


Liebe Grüße
eure Rebecca

Montag, 21. März 2016

Rezension zum Buch "Dem Horizont so nah" von Jessica Koch



Daten zum Buch:
Titel: Dem Horizont so nah
Autor: Jessica Koch
Genre: Roman
Verlag: FeuerWerke Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.feuerwerkeverlag.de/
Seitenzahl: 470 Seiten
Erschienen: 15. März 2016

 
Inhalt des Buches:
Dieser Roman beruht auf einer wahren Begebenheit der Autorin. In dem Buch geht es um Jessica, die eines Abends zusammen mit ihrer Freundin Vanessa auf dem Canstatter Wasen unterwegs war. Dort lernte Jessica Danny kennen, der sie von Anfang an faszinierte, aber sehr arrogant rüberkam. Wer kann aber schon einem gut aussehenden Mann bis blauen Augen widerstehen? Die beiden lernen sich langsam aber sicher immer besser kennen und erleben sehr viele Höhen und Tiefen zusammen.
 
Es geht in dem Buch hauptsächlich um Liebe und Zusammenhalt. Man lernt durch das Buch, das man jeden Tag genießen soll, so als wäre jeder Tag der letzte.

   
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, außer ein paar Ausnahmen wie z.B. die Mutter und der Vater von Danny. Warum genau ich die drei nicht mochte, müsst ich selbst herausfinden und das Buch lesen.
 
Jessica und ihre Freundin Vanessa waren mir beide sehr sympathisch. An Jessica schätze ich, das sie innere Stärke entwickelt und für andere Menschen da ist, auch wenn es Ihnen schlecht geht.
 
Tina ist eine ganz liebe Person, die sich aber nur den wenigsten Menschen öffnet und dann aber die Personen ganz arg ins Herz schließt.
 
Danny kam mir anfangs sehr arrogant rüber. Er öffnete sich aber mit der Zeit und ist eigentlich ein ganz lieber Kerl. Wenn man erstmal weiß, warum er ist so wie er ist, versteht man es sehr gut.
   
 
Cover/Aufmachung des Buches:
Auf dem Cover sieht man ein Pärchen, das in der Nacht auf einem Dach sitzt. Ich finde es passt mehr als perfekt zum Buch. Ein besseres Cover hätte man meiner Meinung nach nicht finden können. Warum genau, das seht ihr, wenn ihr das Buch lest.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war von Anfang bis Ende sehr spannend. Es wurde in keinster Weise langweilig, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Autorin beschreibt die Charaktere und deren verschiedene Gefühlslagen sehr genau, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Das Thema des Buches und die schwierigen Zeiten der beiden wurde sehr gut dargestellt, weil die Autorin alles selbst hautnah miterlebt hat. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, habe es aber auch mal zur Seite legen müssen, weil die Geschichte als schon eine traurige Wendung nahm und ich erstmal einiges verdauen musste.

     
Meine Meinung:
Dieses Buch ist der Debütroman der Autorin und es war einfach nur atemberaubend. Das Buch hat mich auf eine Achterbahn der Gefühle mitgenommen. Er habe mit Jessica und Danny mit gefiebert, mitgelitten und mitgetrauert. Das Ende des Buches hat mich echt geschockt und ich musste nach dem Lesen erstmal die Geschichte sacken lassen. Die Geschichte regt einem sehr zum Nachdenken an.
 
Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es mehr verdient hätte. Das Buch muss meiner Meinung nach jeder gelesen haben. Eine klare Leseempfehlung von mir.

Donnerstag, 17. März 2016

Rezension zum Buch "All die schönen Dinge" von Ruth Olshan



Daten zum Buch: Titel: All die schönen Dinge
Autor: Ruth Olshan
Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.oetinger.de/
Seitenzahl: 288 Seiten
Erschienen: 22. Februar 2016

 
Inhalt des Buches:
Tammie isst gerne Pistazieneis. Sie hat eine Vorliebe für Sprüche, genauer gesagt für Grabsprüche. Das ist ein etwas ungewöhnliches Hobby für eine 16-jährige. Ungewöhnlicher jedoch wird es, wenn man weiß das Tammie krank ist und ein Aneurysma im Kopf hat, das jeden Moment platzen könnte oder aber auch nicht. Diese Frage, ob es denn bald platzt oder nicht, geht Tammie immer im Kopf herum. Ihr Leben wird dadurch bestimmt. Eines Tages als sie am Friedhof einen Jungen entdeckt und kennen lernt, der an Grabsteinen rüttelt, ändert sich ihr Leben von jetzt auf nacher. Dieses Buch ist für alle Fans von John Green gedacht.

  
Charaktere:

Ich habe die Charaktere des Buches von Anfang an in mein Herz geschlossen.
Fynn hat mein Leben, genauso wie Tammie auf den Kopf gestellt.
Er ist sehr sympathisch und ich mag seine Art.
Auch Tammie war mir sehr sympathisch, aber ich finde, sie hätte ihr Leben besser genießen müssen.
  
 
Cover/Aufmachung des Buches:
 Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Das Cover ist in verschiedenen hellblau, hellgrün Tönen. Auf dem Cover sieht man verschiedene Zettel, auf denen immer ein Wort des Buchtitels steht, was ich finde sehr gut zum Buch passt. Warum, das müsst ihr selbst herausfinden. Ich finde das Cover passt perfekt zum Buch. Die einzelnen Kapitelnummern stehen auch auf Post It Zettel, was ich sehr schön finde.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches hat mir super gefallen. Er war sehr locker, leicht und sehr spannend geschrieben, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat es geschafft, das ich von Anfang an, an das Buch gefesselt wurde. Erzählt wird aus der Sicht von Tammie, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann, auch wenn man nicht immer alles so sieht wie sie.

    
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich fand es eigentlich richtig super, nur das mir leider ein bisschen mehr Tiefgang gefehlt hat. Die Liebesgeschichte zwischen Tammie und Fynn hat sich meiner Meinung nach, ein bisschen zu schnell entwickelt und der Hund von Fynn stand sehr oft im Mittelpunkt. Alles in allem hat mir das Buch aber sehr schöne Lesestunden beschert und man lernt durch das ernste Thema des Buches, das man jeden Tag seines Lebens geniéßen soll. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.

Sonntag, 13. März 2016

Rezension zum Buch "Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten" von Ariane Grundies



Daten zum Buch:
Titel: Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten
Autor: Ariane Grundies
Genre: Kinderbuch
Verlag: Dressler Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.dressler-verlag.de/
Seitenzahl: 192 Seiten
Erschienen: 22. Februar 2016

 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Fanny, die den Verein für Gerechtigkeit und Dummheit gegründet hat und nun auch Vorsitzende dort ist. Eines der Ziele des Vereins, ist es, die Anzahl der Plastiktüten auf der Welt zu minimieren. Als erstes sollen alle Tüten der Schüler und Lehrer ihrer Schule verschwinden. Leider möchte auch Netty in den Verein eintreten. Ihrer Freunde zu liebe, lässt sie Netty eintreten, aber das gefällt Fanny überhaupt nicht und versucht alles mögliche um Netty wieder raus zu werfen. Doch Netty hat immer wieder tolle Ideen. Es ist also nicht ganz so einfach.

 
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches wurden gut dargestellt.
Fanny, die einerseits sehr nett ist, weil sie die Welt besser machen möchte, aber auch ungerecht ist, denn ich finde es nicht schön, wie sie mit Netty umgeht.
Junho, der eher ein ruhiger Typ ist.
Peter, der Fannys bester Freund ist und immer für sie da ist.
Leni, die trotz dem Reichtum ihrer Eltern, auf dem Boden geblieben ist.
 
 
Cover/Aufmachung des Buches:
 Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Es ist in Pink und Gelb gehalten, was ich sehr schön finde. Auf dem Cover sieht man Fanny und ein paar der Vereinsmitglieder, die gerade im Freien eine Party feiern. Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und macht Lust darauf das Buch zu lesen. Schön finde ich es auch, das man vor jedem Kapitel eine Überschrift hat, die einem ein bisschen sagt, in was es im nächsten Kapitel geht.
 
 
Schreibstil:
Die Geschichte ist aus der Sicht von Fanny geschrieben, was mir sehr gut gefällt, denn so kann man sich gut in sie hinein versetzen. Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und kindgerecht. Mir hat der Schreibstil echt sehr gut gefallen, sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen habe.

   
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und mir hat es richtig gut gefallen. Es bereitet einem schöne Lesestunden weil mich Fanny und Peter an mich und meinen besten Freund, der auch zufällig Peter heißt erinnert hat. Außerdem fand ich es schön, das sich Fanny so für den Umweltschutz eingesetzt hat. Ich fand es aber nicht schön, das sie Netty gar nicht nett behandelt hat. Ich wusste, als nicht ob ich Fanny nun mögen sollte oder nicht. Alles in allem, war das Buch eine sehr unterhaltsame Lektüre, die einem aber auch zum Thema "Umweltschutz"nachdenken lässt.

Ich vergebe dem Buch 4 Sterne.

Dienstag, 8. März 2016

Buchvorstellung plus Rezension zum Buch "Elenas Schmetterling" von Greta Milan



Guten morgen meine lieben Leser,

heute möchte ich euch ein ganz besonderes und tolles Buch vorstellen, das ich Dank der lieben Greta Milan vorablesen durfte. Ich rede von dem Buch "Elenas Schmetterling" das heute offiziell erschienen ist und meiner Meinung nach jeder gelesen haben muss, genauso wie den Vorgänger "Julis Schmetterling" ;)

Auf Band 1 bin ich durch eine Buch Wanderschaftsaktion aufmerksam geworden und als ich es gelesen habe, war klar, das ist mein ganz persönliches Lieblingsbuch. ;)
In dem Buch geht es um die attraktive Julietta (aber im Buch Juli genannt), die bei einer Vernissage den hübschen aber unnahbaren Fotografen Bastian kennen lernt. Sie hat sofort Schmetterlinge im Bauch. Doch leider hat Bastian ein Geheimnis. Er leidet seit seiner Geburt an einer sehr seltenen und schmerzhaften Hautkrankheit. Bei der Krankheit verletzt er sich außergewöhnlich schnell und sein Leben ist sehr stark geprägt von Schmerz und Zurückweisung, was ich sehr schlimm finde. Er hat oft Misstrauen und Selbstzweifel. Die nette und liebe Juli, will ihm aber dabei helfen, seine Befangenheit abzulegen und sich ihr zu öffnen, damit er auch ein einigermaßen schönes Leben haben kann. Leider ahnt sie nicht, wie tief seine Wunden tatsächlich sind.

Mir hat dieser erste Band, wie schon gesagt richtig gut gefallen und ich habe mit Bastian sehr stark mitgelitten. So eine schmerzhafte Krankheit wünsche ich niemanden. Ich kann den ersten Band einfach nur uneingeschränkt empfehlen.


Hier der Link zum Buch: http://www.amazon.de/Julis-Schmetterling-Greta-Mil%C3%A1n/dp/1477825339/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457430742&sr=8-1&keywords=julis+schmetterling


So, nun aber genug der Worte über Band 1, heute soll es ja hauptsächlich um Band 2 gehen ;)

Also in Band zwei geht es nicht mehr um Juli und Bastian, die aber auch eine sehr wichtige Rolle in dem Buch haben, sondern um Elena Sommer, die sehr zufrieden mit ihrem Leben ist. Leider sind ihre Eltern vor ein paar Jahren ihre Eltern verstorben, was sie und ihren Bruder sehr traurig macht. Sie sorgt schon seit Jahren für ihren Bruder, der leider auch an der seltenen und schmerzhaften Krankheit leidet wie Bastian,  nur in einer stärkeren Form. Deßweiteren arbeitet Elena noch neben der Pflege ihres Bruders, in einem angesehenen Kunsthandelshaus als Galeristin. Sie bekommt trotz dem Stress ihren Alltag sehr gut auf die Reihe. Hut ab vor ihr. Mit dem gut zurecht kommen, ist es aber vorbei, als der neue Künstler Noah Bergström, in der Galerie auftaucht, um dort seine Bilder in einer Ausstellung zu zeigen. Noah liebt es Elena zu provozieren und raubt ihr mit seinem Verhalten den absoluten Nerv. Er hat aber auch noch eine andere Seite an sich, die Elena längst vergessene Gefühle in ihr aufwecken lässt. Die beiden kommen sich langsam aber sich näher, aber der Zwiespalt zwischen den beiden wird trotzdem immer größer. Elena ist zwischen Noah und seinem Bruder hin und hergerissen, weil sie beiden Menschen liebt und sie ihr wichtig sind. Sie spürt, das es früher oder später dazu kommen wird, einen von beiden enttäuschen zu müssen.



http://www.amazon.de/Elenas-Schmetterling-Greta-Mil%C3%A1n-ebook/dp/B017QXZL34/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1457430742&sr=8-2&keywords=julis+schmetterling



Daten zum Buch: Titel: Elenas Schmetterling
Autor: Greta Milan
Genre: Roman
Verlag: Montlake Romance
Seitenzahl: 419 Seiten
Erschienen: 08. März 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Siehe oben, über dem Cover von "Elenas Schmetterling"

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt von Anfang an sympathisch, denn sie waren jeder auf ihre Art und Weise etwas ganz besonderes, z.B. Elena, die sich aufopferungsvoll und liebevoll um ihren Bruder kümmert. Oder Felix Elenas Bruder, der immer möchte, das es ihrer Schwester gut geht. Solche Menschen braucht man viel öfter auf der Welt. Die Charaktere wurden alle sehr liebevoll dargestellt, was mir richtig gut gefällt. Ich verbringe mit den Charakteren super gerne meine Zeit

 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut und passt meiner Meinung nach perfekt dazu. Das Cover ist in schwarz gehalten und man sieht drauf ein Gesicht, was Elena darstellen soll. Auf Band 1 war es Juli. Neben Elena ist ein süßer grüner Schmetterling abgebildet, der für die schreckliche Hautkrankheit stehen soll. Der Schmetterling stimmt aber einen nicht negativ, sondern sehr positiv.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend, was einem dazu bringt, das Buch kaum aus der Hand zu legen. Ich konnte als kaum aufhören zu lesen, weil ich immer wissen wollte wie es mit Felix und Elena weitergeht. Ich habe mit den beiden mitgefühlt und mitgelitten, da ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen konnte. Ich habe mit dem Buch sehr schöne und auch traurige Lesestunden verbracht.

  
Meine Meinung:
Erst einmal ein großes Danke an Greta Milan, die mir das Buch zum vorablesen zur Verfügung gestellt hat. Dieses Buch war mein zweites Buch der Autorin und seit ich wusste, das es erscheint, freute ich mich wahnsinnig darauf es zu lesen, weil mir Band 1 schon so superklasse gefallen hat. Ich hatte große Erwartungen an das Buch und diese Erwartungen wurden mehr als erfüllt, denn es war wieder mal ein sehr grandioses Buch, das mir richtig schöne und auch traurige Lesemomente beschert hat. Mit Felix musste man einfach mitfühlen und mitleiden. Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende in ihren Bann gezogen und war traurig als das Buch dann zu Ende war. Dem Ende aber nach zu Urteilen könnte es meiner Meinung nach noch einen weiteren Band geben, was mich sehr freuen würde. Dazu muss aber noch gesagt werden, das mich das Ende echt geschockt hat, weil ich damit nie im Leben gerechnet hätte. Ich kann dieses Buch mehr als uneingeschränkt empfehlen. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Die beiden Bücher der Autorin über die Hautkrankheit bekommen bei mir zuhause einen Ehrenplatz, da sie meine beiden absoluten Lieblingsbücher sind.

Danke liebe Greta Milan, das du so tolle Bücher schreibst, die einen zum Nachdenken anregen und die einem sehr schöne Lesezeiten bescheren.

Freitag, 4. März 2016

Rezension zum Buch "Crazy in Love - Vier Katastrophen und ein Liebesfall" von Candy Harper





Daten zum Buch:
Titel: Crazy in Love - Vier Katastrophen und ein Liebesfall
Autor: Candy Harper
Genre: Kinderbuch ab 12 Jahren
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Homepage des Verlages:
Seitenzahl: 321 Seiten
Erschienen: 23. Februar 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Faith, die 14 Jahre Jahr alt ist und findet ihr Leben anstrengend. Sie geht zusammen mit ihrer besten Freundin in die Schule. Die beiden haben viel Unsinn im Kopf und haben oft Ärger mit ihren Lehrern. Aber nicht nur der Ärger mit den Lehrer nervt Faith in ihrem Leben, denn zuhause wartet immer der alltägliche Familienwahnsinn. Desweiteren hat sie öfters Klamottennotfälle und ein hochvermintes Jungsgebiet.

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch. Sie wurden alle sehr liebevoll dargestellt und waren jeder auf ihre Art und Weise etwas besonderes. Es hat mir Spaß die Geschichte mit den Charakteren mitzuverfolgen.
 
 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches gefallen mir sehr gut. Das Cover ist in rot gehalten, mit dem Buchtitel und dem Autorennamen auf der linken Seite. Rechts sieht man ein Mädchen, mit einer Eistüte in der Hand, das die Zunge rausstreckt. Das Mädchen soll denke ich Faith darstellen. Das Cover macht meiner Meinung nach viel Lust darauf, das Buch zu lesen und passt perfekt. Die Aufmachung des Buches ist auch gelungen, denn an jedem neuen Tagebucheintrag findet man ein kleines Bildchen, was mir sehr gut gefällt.
 
 
Schreibstil:
 Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, kindergerecht und spannend geschrieben. Die Geschichte ist in Tagebuch Einträgen geschrieben und geht von September bis Dezember. Mir gefällt die Schreibweise echt richtig gut, denn so kann man sich richtig gut in die Protagonistin hineinversetzen. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, weil ich solche Bücher einfach liebe.

 
Meine Meinung:
Ich bin richtig froh, das ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin, denn ich habe es einfach nur geliebt und regelrecht verschlungen. Ich liebe solche Bücher, die in Tagebuch geschrieben bin. Ich hatte sehr schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht und kann es jedem uneingeschränkt empfehlen. Das Buch ist für Kinder ab 12 Jahren gedacht, aber mir als Erwachsene hat es auch richtig gut gefallen. Jeder der solche Bücher mag, muss dieses Buch unbedingt lesen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es mehr verdient hätte. Ich hoffe das es noch einen weiteren Band geben wird, denn nach dem Ende her, könnte die Geschichte noch weitergehen.

Donnerstag, 3. März 2016

Rezension zum Buch "Das Geheimnis von Tylandor" von Matthias Sachau



Daten zum Buch:
Titel: Das Geheimnis von Tylandor
Autor: Matthias Sachau
Genre: Jugendfantasy
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Homepage des Verlages:
Seitenzahl: 432 Seiten
Erschienen: 20. November 2015
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Timur, der in Tylandor wohnt, naja genauer gesagt in Halum wohnt. Er stammt aber ursprünglich aus Foigor, einer Fischerstadt. Vor über 1000 Jahren sind in den beiden Orten Halum und Foigor alle Menschen mitsamt der ganzen Zauberern von jetzt auf nacher verschwunden. Die übriggeblieben Mitglieder der magischen Gilde, versuchen dem Geheimnis der Magie auf die Spur zu kommen, doch leider blieb die Suche bisher erfolglos. Bei Timur wird eines Tages durch Zufall eine magische Gabe gefunden, denn anscheinend leuchtet in ihm das Olisam. Mit dem Olisam weckt er finstere Mächte und alte Feindschaften, durch die er nicht nur sich selbst, sondern die ganze Stadt in Gefahr bringt. Er muss mit seinen treuen Freunden Malakin und Julina hinter das Geheimnis von Tylandor kommen. Das Leben der drei wird von nun an, total auf den Kopf gestellt.

 
Charaktere:
Timur, Malakin und Julina fand ich sehr sympathisch, da jeder auf seine Art und Weise was besonderes war. Sie wurden alle sehr liebevoll dargestellt und ich konnte mich sehr gut in die drei hineinversetzen. Schön fand ich es, das die drei immer füreinander da waren, so wie die 3 Musketiere: Alle für einen und einer für alle.
 
 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen und macht Lust darauf das Buch zu lesen. Auf dem Cover sieht man zwei Kinder, was ich denke Timur und Julina darstellen soll, die in einem Raum mit Büchern sind, was perfekt zu der Geschichte passt. Warum? Na das müsst ich schon selbst herausfinden, indem ihr das Buch lest ;)
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war locker, leicht, jugendgerecht und sehr spannend. Für mich als Erwachsener war das Buch sehr gut zu lesen. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, weil es mir von Anfang bis Ende gefesselt an. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, so spannend war es. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert. Beim Lesen hatte ich ein klares Bild von Augen und ich meinte ich wäre mitten im Geschehen dabei. Es wurde alles sehr gut dargestellt.
 
 
Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch des Autors und mir hat es richtig gut gefallen. Dem Autor Matthias Sachau ist es nämlich gelungen, ein sehr schönes Fantasy Abenteuer zu schreiben, das sowohl junge Leser, als auch erwachsene Leser lesen können. Das Buch hat mich von Anfang an, in den Bann gezogen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte, wie es mit Timur und seinen Freunden weitergeht und ob sie hinter das Geheimnis von Tylandor kommen. Es war einfach nur total spannend. Matthias Sachau beschreibt alles sehr liebevoll und detailreich, sodass man sich alles bildlich sehr gut vorstellen konnte. Die Charaktere waren einfach nur klasse. Alles in allem ein richtig gutes Fantasybuch das mir richtig tolle und schöne Lesestunden beschert hat. Als das Buch zu Ende war, war ich ganz traurig, weil ich am liebsten noch viel mehr mit Timur, Julina und Malakin erleben wollte. Ich hoffe das es noch einen weiteren Band geben wird.
 
Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.
 
Dankeschön, an den dtv Junior Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares ;)