Montag, 30. März 2015

2. Bloggeburtstag + Gewinnspiel

Hallo meine lieben Leser,

genau heute vor 2 Jahren begann meine Bloggerkarriere.
Es kommt mir noch wie gestern vor, als ich diesen Blog erstellt habe.

Danke liebe Monika, das du mich dazu gebracht hast, einen eigenen Blog zu erstellen.

In meinen 2 Jahren der Bloggerzeit, habe ich viele tolle Menschen, tolle Blogger,  tolle Autoren und tolle Verlage kennen gelernt, worüber ich mich sehr freue. Mir macht das Bloggen nach wie vor noch sehr großen Spaß. Da es meinen Blog seit heute schon ganze 2 Jahre gibt und ich das mit euch feiern möchte, habe ich mir gedacht, ich veranstalte ein kleines Gewinnspiel.

Hier kommen dann mal die 3 Preise, die ich mir für euch ausgesucht habe.
Ich hoffe, sie gefallen euch.

1.Preis

 
Einen Mockingjay Kalender.
Ja, ich weiß das Jahr ist schon 3 Monate alt, aber ich denke mal alle Fans von die Tribute von Panem freuen sich bestimmt trotzdem über den Kalender und können was mit ihm anfangen.
 
 
2. Preis
 
 
Dieses tolle Paket der Autorin "Alexandra Bauer" das
- 1 Poster der Midgard Saga
- 1 Leseprobe der Midgard Saga
- 1 Flyer Der Regenbogenkönig
- 1 Postkarte von Thubano - Kleine Flügel bringen Abenteuer
- 1 Postkarte von Kleine Flügel werden groß
- 3 Lesezeichen der Midgard Saga


3.Preis

 
- 1 Poster der Midgard Saga
- 1 Postkarte von Kleine Flügen werden groß
- 3 Lesezeichen der Midgard Saga
 
 
Teilnahmebedingungen:
 
1. Ich möchte gerne in einem Kommentar auf meinem Blog oder meiner Facebookseite wissen, wie ihr immer so Ostern verbringt und ob der Osterhase vielleicht auch Bücher für euch dabei hat?
 
2. Ihr müsst Leser meines Blogs bzw. Liker meiner Facebookseite sein
(Kommentare auf Facebook zählen auch)
 
2. Ihr seid bereit mir im Gewinnfall die Postanschrift  von euch mitzuteilen.
 
3. Ihr solltet 18 Jahre sein oder die Erlaubnis Eurer Eltern haben.
 
4., Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für verlorengegangene Post übernehme ich keine Haftung.

5. Das Gewinnspiel läuft 2 Wochen. Also bis zum 13. April um 23:59 Uhr.
Danach wird ausgelost.

Liebe Grüße
eure Rebecca

Montag, 23. März 2015

Rezension zum Buch "Remember - Winterzauber" von Andrea Bielfeldt

 
Daten zum Buch: Titel: Remember - Winterzauber
Autor: Andrea Bielfeldt
Genre: Roman
Verlag:
Seitenzahl: 380 Seiten
Erschienen:
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Hannah, die auf dem Weg in ihre alte Heimat ist, um dort mit ihren Eltern Weihnachten zu feiern. Leider hat Hannah auf dem Weg dorthin eine Autopanne. Ausgerechnet ihre Jugendliebe Nick ist ihr Retter in der Not. Doch als die beiden einen Autounfall haben, erscheint ausgerechnet Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche. Nun kommen bei Hannah lauter alte Erinnerungen auf, alte Wundern werden wieder aufgerissen und dann muss sie sich auch noch eingestehen, das man die erste Liebe nie vergisst.
 
Charaktere
Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch und habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sie waren sehr gut und liebevoll ausgearbeitet. Hannah ist ein emotionaler Mensch, die versucht niemanden an sich heranzulassen. Hannah ist innerlich sehr sensibel und macht alles mit sich selbst aus und stellt sich alleine ihrer Vergangenheit. Nach außen hin ist sie aber stark. Nick ist ein Sunnyboy und sehr gut aussehend. Er ist Hannahs Jugendliebe. Momo Nicks Bruder ist das komplette Gegenteil zu Nick, denn trotz das sie Brüder sind verbindet sie nicht wirklich was. Momo ist eher das schwarze Schaf der Familie.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist locker, leicht, flüssig und sehr spannend, sodass ich kaum aufhören konnte zu lesen, da ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Das Buch ist aus der Sicht von Hannah und Momo geschrieben. So konnte ich mich richtig gut, in die beiden hineinversetzen und konnte sehr gut mit ihnen mitfühlen. Durch Rückblenden erfährt man immer mehr Hintergründe und versteht besser, warum die beiden so sind wie sie sind. Man lernt die beiden Charaktere viel besser kennen und es werden viele Geheimnisse gelüftet.

Meine Meinung:
Das Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich bin hellauf begeistert. Ich bin von Anfang an in die Geschichte abgetaucht und erst wieder aufgetaucht, als das Buch zu Ende war. Die Geschichte ist eine sehr emotionale Liebesgeschichte. Ich habe mit den Hannah, Nick und Momo mitgelitten und mitgefühlt. Die Liebesgeschichte war genau nach meinem Geschmack und ich habe sehr schöne Lesestunden mit ihr verbracht. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte.

EINE GANZ KLARE KAUFEMPFEHLUNG! LEST ES!

Samstag, 7. März 2015

Rezension zum Buch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" von Lilly Lindner

Daten zum Buch:
Titel: Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
Autor: Lilly Lindner
Genre: Jugendbuch
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Seitenzahl: 400  Seiten
Erschienen: 19.Februar 2015
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die neunjährige Phoebe und die sechszehnjährige April. Die beiden sind Geschwister und lieben sich über alles. Ihre Eltern lehnen die beiden ab, was ich absolut nicht verstehen kann, denn die beiden sind echt wunderbar. In der Familie fehlt echt die Liebe zwischen den Eltern und den Kindern. Finde es gut, das sich wenigstens die beiden Geschwister lieben. Eines Tages kommt April leider in eine Klinik, da sie an Magersucht erkrankt ist. Phoebe vermisst ihre Schwester sehr. Um besser damit klar zu kommen, schreibt Phoebe ihrer Schwester Briefe. Sie schreibt sehr gefühlsvoll. Phoebe kommt mir sehr erwachsen vor, aber durch das das sie alles erlebt hat, muss sie sehr schnell erwachsen werden. Obwohl April ihr nicht antwortet, schreibt sie unermüdlich weiter. Sie berichtet über ihre Familie, dem Hund Fork der auch zur Familie gehört, ihren Freundinnen Paula und Hazel und über alles was andere, was ihr noch so durch den Kopf geht und wichtig für sie erscheint. Ihre Worte sind lustig aber andererseites sehr traurig, woran man merkt, wie nahe sich die beiden Schwestern doch sind.

Charaktere
April und Phoebe waren mir von Anfang an sehr sympathisch und habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Sie sind echt wunderbare Kinder, denn Phoebe hat mit mit ihrer Lebensfreude und mit ihrer Traurigkeit sofort in ihren Bann gezogen. April's Schicksal, einfach nichts mehr zu Essen und dann in die schwere Krankheit Magersucht zu rutschen, weil sie sich nicht anders zu helfen wusste, hat mir auch sehr berührt. Die beiden Kinder muss man einfach nur liebhaben. Die Eltern habe ich nicht so sympathisch gefunden, weil ich es echt nicht verstehen konnte, wie man seine Kinder so behandeln kann.

Schreibstil:
Das Buch ist in Briefform geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sich richtig gut in die beiden Kinder Phoebe und April hineinversetzen, denn ich habe mit ihnen gelitten. Die erste Hälfte ist aus der Sicht von Phoebe geschrieben. Sie schreibt sehr lustig, aber auch sehr traurig zugleich, was ich auch gut verstehen kann. Wen man so arg seine Schwester liebt, ist das auch verständlich. Sie hat sich erwachsen geschrieben, aber bei ihrem Schicksal auch kein Wunder. Die zweite Hälfte des Buches ist aus der Sicht von April geschrieben, wo man auch sieht, warum sie ihrer Schwester nicht zurückgeschrieben hat. Sie schreibt sehr düster und traurig zugleich. Ich konnte mich mehr als genug in die beiden hineinversetzen und konnte sehr gut verstehen, warum sie so sind wie sie sind. Die beiden haben es nämlich echt nicht leicht in ihrem Leben.

Meine Meinung:
Mit dem Buch hat die Autorin es geschafft, ein wundervolles, trauriges, berührendes und zu Herz gehendes Buch zu schreiben, das sich nicht nur um das Thema Magersucht dreht, sondern auch um Liebe, Hoffnung und Geschwisterliebe. Dieses Buch werde ich nicht so schnell vergessen, denn es wird mir immer in Erinnerung bleiben, da es mir sehr ans Herz gegangen ist. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Dieses Buch muss man meiner Meinung nach einfach gelesen haben. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Freitag, 6. März 2015

Post von den Lesegören

 
Hallo meine lieben Leser,
 
heute möchte ich euch gerne meine Post zeigen,
 
die ich von den Lesegören bekommen habe.
 
In der Post waren zwei Briefe drin:
 
 
 
Der linke Brief war der Hauptbrief.
 
Der rechte Brief war in dem kleinen Umschlag rechts oben drin.
 
In dem Umschlag war noch ein Aufkleber der Lesegören drin und eine Karte mit 3 verschiedenen Knöpfen. Auf der Karte wird auf den Blog der Lesegören verwiesen, wo man eine Anleitung findet, wie man eine Häkelmütze macht. Für diese Häkelmütze sind die 3 Knöpfe gedacht.
 
Desweiteren war noch eine Broschüre dabei:
 
 
 
In der Broschüre findet man Do it Yourself Sachen und Leseproben der bald im Planet Girl Verlag erscheinenden Lesegören Bücher. Am Wochenende werde ich mir die Leseproben mal durchlesen.
Bin nämlich sehr neugierig auf die Bücher geworden.
 
Dankeschön, für die tolle Post ;)
 
 
Liebe Grüße
eure Rebecca
 
 

Sonntag, 1. März 2015

Rezension zum Buch "Lavendelmond von Mella Dumont"

 
Daten zum Buch:
Titel: Lavendelmond
Autor: Mella Dumont
Genre: Roman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 346 Seiten
Erschienen: 9. Februar 2015

Inhalt des Buches:
Das Buch ist der zweite Teil der Colors of Life Serie von Mella Dumont. Die Geschichte mit Lina Bell geht weiter. Die Studentin begann im letzten Jahr ihre Ausbildung in Trier. Ihre empathischen Fähigkeiten haben sich mittlerweile verbessert. Leos Schwester Marie wendet sich hilfesuchend an sie. Nur Lina kann Marie helfen, da sie ein größeres Problem hat. Lina muss sich entscheiden ob sie Marie hilft und Leo damit hintergeht. Es gibt viele Wendungen. Die verfeindeten Clans werden einem etwas näher gebracht und vieles wird aufgedeckt, was man noch nicht wusste.
 
Charaktere:
Lina war mir genauso wie in Band 1 sehr sympathisch und ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen. Ich habe sie mit Freude in ihrer weiteren Geschichte begleitet. Die anderen Charaktere waren mir auch soweit sympathisch, außer die bösen Leute natürlich, aber alle Charaktere haben perfekt zum Buch gepasst.

Schreibstil:
Der Schreibstil war wieder richtig toll. Er war flüssig, spannend und fesselt. Die Geschichte wurde sehr bildhaft geschrieben, sodass man beim Lesen meinte, man wäre mitten in der Geschichte dabei und erlebt alles hautnah mit. Durch den tollen Schreibstil, habe ich das Buch mit großer Freude gelesen. Ich habe mit Lina und ihren Freunden immer mitgefiebert. Die Spannung im Buch war von Anfang bis Ende vorhanden, sodass es mir schwer fiel, das Buch zur Seite zu legen.
 
Meine Meinung:
Der Autorin Mella Dumont ist es gelungen, eine super Fortsetzung zu "Himbeermond" zu schreiben. Ich habe das Buch mit großer Freude gelesen, da in dem Buch soviel Liebe steckt.
Für alle Fans von Himbeermond und für alle die es noch werden wollen, ist das Buch ein Muss.
Danke Mella Dumont, für die supertolle Fortsetzung.
Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.