Mittwoch, 31. Dezember 2014

Ankündigung Blogtour zu MeinKopfkino 2015

 
 


Hallo meine lieben Leser,
 
heute möchte ich euch gerne auf eine Blogtour aufmerksam machen,
 
bei der ich mitwirken werde.
 
Vom 02. bis 07. Januar stellen euch 5 verschiedenen Blogger den Verlag samt Konzept und Büchern vor. Euch werden spannend Beiträge und viele Neuigkeiten ums Buch erwarten.
 
Hier der genaue Plan der Blogtour,
damit ihr es euch vormerken könnt:
 
02.01
Sie stellt euch das Verlagskonzept vor
 
03.01
Sie stellt euch das neue Taschenbuch Band 2 vor
 
04.01
Sie stellt euch die Hörbücher vor
 
05.01
<---hier bei mir--->
Ich habe für euch ein Interview mit dem Autor
 
06.01
Sie stellt euch das Erlebnis Vorlesegeschichten vor
 
07.01
Bekanntgabe der Gewinner im Laufe des Tages bei allen teilnehmenden Blogs
 
 
Natürlich gibt es bei der Blogtour auch was zu gewinnen ;)
 
Gewinne:
 
- 1 x signiertes Taschenbuch Band 1 "Unglaubliche Welt"

 
 
- 1 x signiertes Taschenbuch Band 2 "Herzenssachen"

 
 
- 1 x eine Audio Cd vom Verlag
 
 
- 5 x ein Ebook nach Wahl vom Verlag via Amazon Gutschein
 
 
- Sonderpreis: 1 Autorenvertrag für eine Erzählung von mindestens 7500 Wörtern Länge mit einem 100 Euro Vorschuss, inkl. Lektorat, Satz und Gestaltung
(muss man im Lostopf extra erwähnen, dass man diesen Preis gewinnen möchte)
 
 
Wir Blogger würden uns alle sehr freuen,
wenn ihr uns auf unserer Blogtour besuchen würdet ;)
 
 
Jetzt wünsche ich euch aber erstmal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015 ;)
 
 
 

 

Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension zum Buch "Versehentlich Verliebt" von Adriana Popescu

 
 
Daten zum Buch:
Titel: Versehentlich Verliebt
Autor: Adriana Popescu
Genre: Roman
Verlag: Selfpublishing
Seitenzahl: 302
Erschienen: 2012


Inhalt des Buches:
 Pippa Wunsch arbeitet als Redakteurin für Reiseführer. Leider hat sie bis jetzt aber erst einmal Deutschland verlassen, um Schülern London zu zeigen. An Weihnachten möchte sie gerne zu ihren Eltern nach Berlin reisen, doch leider macht ein Schneefall ihr das zunichte, denn ihr Flug wird abgesagt, wie auch viele andere Flüge auch. Alle Reisende inklusive Pippa müssen sich nun auf lange Wartezeiten am Stuttgarter Flughafen einstellen. Der gerissene Tragegurt ihrer Reisetasche trägt auch nicht wirklich zu einer guten Laune bei. Bei dem Versuch, durch ihren Charme einen belegten Gepäckwagen zu ergattern, lernt sie Lukas kennen, der aber keinesfalls seinen Gepäckwagen hergeben möchte. Pippa denkt sich nur so, was für ein unhöflicher Kerl. Kann der Kerl überhaupt eine nette Seite haben? Die beiden lernen sich näher kennen. Ob die beiden sich wohl noch verstehen werden?
 
 
Charaktere:
Die zwei Charaktere, um die es sich um Buch handelt, habe ich von Anfang an total in mein Herz geschlossen, da sie einfach nur total liebevoll geschrieben wurden. Pippa und Lukas sind von der Art her total unterschiedlich, aber verstehen sich immer besser. Pippa empfindet sich eher als durchschnittlich und unscheinbar. Sie ist nicht schlagfertig und mit dem Schätzen hat sie es leider auch nicht so. Sie liebt eigentlich das Reisen, aber traut sich nicht, das Reisen in die Tat umzusetzen. Sie liebt Star Wars und glänzt durch ihr Wissen. Lukas dagegen ist eher ein Nerd, aber auch ein bisschen Hipster. Er schreibt Werbetexte für Produktverpackungen und sieht dabei noch super aus. Desweiteren liebt er Herr der Ringe und nicht Star Wars, wie Pippa. Anfangs habe ich gedacht, mit wem habe ich es denn da zu tun, aber durch das besser kennen lernen bin ich seinem Charm verfallen, genauso wie Pippa. Lukas muss man einfach nur mögen, denn er ist einfach nur ein absoluter Traummann. Er träumt genauso wie Pippa von etwas und zwar dem richtigem Schreiben eines Buches, aber leider setzt er es nicht in die Tat um.
 
 
Schreibstil:
Das Buch ist der Sicht von Pippa geschrieben, einer äußerst sympathischen Charakter was mir sehr gut an dem Buch gefällt. Der Schreibstil ist locker, leicht, humorvoll und total zauberhaft. Was anderes hätte ich von Adriana Popescu auch nicht erwartet. Es kommt soviel Romantik in dem Buch vor, das man sofort hinschmilzt. Desweiteren glänzt das Buch noch doch Nerd Wissen und Wortwitzen. Durch das Nerd Wissen, bekommt man sofort Lust Star Wars oder Herr der Ringe zu lesen oder anzuschauen.

 
Meine Meinung:
Mit dem Buch hat es die Autorin Adriana Popecsu geschafft, ein zauberhaftes und wundervolles Buch zu schreiben, das einem total ans Herz geht. Einfach zweifelsfrei ein Buch, das einen herzallerliebst unterhält und dabei betont, das die Liebe dort auf uns wartet, wo man am wenigstens damit rechnet. Das Leben kann für uns doch sehr schöne Überraschen bereithalten, wie man an dem Buch sieht. Das mein erstes Buch der Autorin und es hat mir wahnsinnig gut gefallen. Habe schon lange keinen so schönen und zauberhaften Liebesroman mehr gelesen. Das Buch gehört ab jetzt zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern. Das Buch verdient eindeutig viel mehr als 5 Sterne.
Ich freue mich schon wahnsinnig, auf die ganzen anderen Bücher der Autorin.

Ich kann das Buch einfach nur uneingeschränkt jedem empfehlen, der ganz fest an die Liebe glaubt.

Danke liebe Adriana Popescu, das du so ein wundervolles und zauberhaftes Buch geschrieben hast.

Montag, 29. Dezember 2014

Rezension zum Buch "Whisper a Wish" von Eileen Janket

 
 
 
 


 
Daten zum Buch:
Titel: Whisper a Wish
Autor: Eileen Janket
Genre: Liebesroman
Verlag: Selfpublishing
Seitenzahl: 329


Inhalt des Buches:
In dem Buch "Whisper a Wish" geht es um die 17-jährige Matilda und ihre beste Freundin Jessy, die bei einem wichtigen Videoprojekt Hilfe brauchen. Sie lernen langsam aber sicher ihren eher schüchternen und zurückhaltenden Klassenkameraden besser kennen. Das gute an ihm ist, das er ein sehr guter Comiczeichner ist, weswegen er vielleicht ihre Rettung sein kann. Die beiden Freundinnen können Marvin zu einer Zusammenarbeit mit ihnen überreden und dabei entsteht eine Freundschaft zwischen Matilda und Marvin. Doch leider sind da noch große Geheimnisse von Marvin. Scott Marvins hüscher und süßer Bruder, ist z.B. ein solches Geheimnis.
 
Charaktere:
Die Charaktere waren mir alle soweit sehr sympathisch und ich habe sie recht schnell in mein Herz geschlossen. Obwohl Matilda und Marvin sehr unterschiedlich sind von ihrer Art her, passen die beiden doch freundschaftlich sehr gut zusammen. Desweiteren sind die Figuren sehr liebevoll ausgearbeitet worden, was mir richtig klasse gefällt.
 
 
Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches finde ich richtig schön. Auf dem Cover sieht man wie ich annehme Matilda und Scott. Ein schöneres Cover hätte man meiner Meinung nach nicht für dieses Buch finden können.
 
Schreibstil:
Das Buch ist aus der Sicht von Matilda geschrieben, was mir richtig gut gefällt, denn so kann man sich richtig gut in sie hineinversetzen. Der Schreibstil des Buches ist total schön, gefühlvoll und sehr spannend. Man kann mit den Charakteren richtig gut mitfiebern und kommt kaum von der Geschichte los. Beim Lesen konnte ich total abschalten und mich dem Alltag herum komplett entfliehen.
 
Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich einfach nur total geflasht davon. Die Autorin versteht es ein Buch zu schreiben, das einen von Anfang an mitnimmt und erst wieder loslässt, wenn die Geschichte vorbei ist. Die Autorin bringt immer wieder Spannung ins Buch und am Ende kommt dann der Oberknaller, mit dem ich niemals im Leben gerechnet hätte, aber irgendwie doch zum Buche passt. Ich habe mit den Charakteren von Anfang an mitgefiebert. Mit Whisper a Wish hat die Autorin ein sehr gefühlvolles und total schönes Buch geschrieben, das man so schnell nicht wieder vergisst. Das Buch verdient eindeutig viel mehr als 5 Sterne. Ich möchte aufjedenfall noch mehr Bücher von der Autorin lesen. Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen. Dieses Buch muss man meiner Meinung nach einfach gelesen haben.

Freitag, 5. Dezember 2014

(AKTION) Red Bug Charity

Blogger und Autoren gemeinsam für den guten Zweck


wer in letzter Zeit sehr aufmerksam durch die Bloggerwelt gestriefen ist, hat davon vielleicht schon was mitbekommen. Der Red Bug Books Verlag hat eine Charity Aktion ins Leben gerufen, bei der sich über 100 Buchblogs und 10 Autoren beteiligen. Auch ich bin dabei ;)
Ja, ich weiß ich bin mehr als spät dran, aber ich möchte euch trotzdem noch auf die Aktion aufmerksam machen, weil ich die Aktion echt supertoll finde ;)

Darum geht es in der Aktion:

"Einer der guten Vorsätze von Red Bug Books für das Jahr 2014 war ein Charity Projekt für Jugendliche. Was lag da näher, als ein Buch zu machen. Und was hätte da mehr Sinn gemacht, als Jugendbuchautoren zu fragen, ob sie Lust haben, etwas dafür zu schreiben. Und was fehlt dann noch, damit es ein schönes Projekt wird? Genau - Buchblogger.
Red Bug Books wird am 6. Dezember 2014 ein Buch mit Gedichten und Geschichten von zehn Jugendbuchautoren veröffentlichen. Der Erlös geht an eine gemeinnützige Jugendbuchorganisation und Buchblogger werden helfen, das Projekt bekannt zu machen.
Ab Juli 2014 werden wir bekannt geben, welche Autoren dabei sind. Mit Hilfe von euch allen wollen wir ein schönes Cover finden und eine Organisation auswählen, an die der Erlös des Buches schließlich gehen wird.
Yeah! Und nun helft uns, dieses Projekt groß und erfolgreich werden zu lassen."
Jetzt möchte ich euch noch gerne zeigen, welche 10 Jugendbuchautoren mit dabei sind:
Nummer 1:
Vita - Antonia Michaelis
Antonia Michaelis ist 1979 geboren und arbeitete nach dem Abitur in Südindien, Nepal und Peru.
In Greifswald hat sie Medizin studiert und begann dabei parallel Romane zu schreiben. Sie lebt seit einigen Jahren als freie Schriftstellerin mit Mann, zwei Kindern und Katzen in der Nähe der Insel Usedom.
Antonia Michaelis gehört zum Kreis begabter junger und eigenwilliger Autoren. Ihre Bücher sind durchwegs ungewöhnlich und bewegend.
Sie wurde mit ihrem Jugendroman "Der Märchenerzähler" für den Deutschen Jugendliteraturrpreis nominiert. Das Buch hat zahlreiche Ehrungen erhalten.

Ihre Bücher:
2013: Paradies für alle
2013: Nashville oder das Wolfsspiel
2014: Friedhofskinder
2014: Niemand liebt November


Nummer 2:

Johannes Groschupf

Johannes Groschupf wurde 1963 in Braunschweig geboren. Er hat Publizistik, Germanistik und Amerikanistik studiert und lebt heute als freier Journalist in Berlin und schreibt für die Zeit, die FAZ, den Tagesspiegel, die Berliner Zeitung und andere Zeitungen.

Quelle: http://www.oetinger.de/

Seine Bücher:
2005: Zu weit draußen
2009: Hinterhofhelden
2013: Lost Places
2014: Der Zorn des Lammes


Nummer 3:

Anja Fröhlich

Anja Fröhlich wurde 1964 geboren und verbrachte ihre Kindheit zur Hälfte im kalten Sauerland und zur Hälfte im sonnigen Rom. Nach dem Abitur hat sie Filmwirtschaft, Kunstgeschichte und Psychologie in Köln studiert. Anja ließ sich als Filmredakteurin und Werbetexterin anstellen, bis ihr Sohn Leon sie mit seiner Geburt 1995 aus allen Verhältnissen befreit. Seitdem arbeitet Sie als freie Texterin, Journalistin und Autorin. 2001 erschien ihr erster Roman.

Quelle: http://www.oetinger.de/


Nummer 4:

Michael Wildenhain

Michael Wildenhain wurde 1958 in Berlin geboren. Er ist Wirtschaftsingenieuer und Philosophiestudium. Sie veröffentliche mehrere Theaterstücke. Er ist derzeit Gastdozent in Leipzig.

Seine Bücher:
2005: Russisch Brot
2008: Träumer des Absoluten
2011: Blutsbrüder


http://www.perlentaucher.de/autor/michael-wildenhain.html


Nummer 5:

Andres Steinhöfel

Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren. Er arbeitet als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher. Er hat schon zahlreiche und vielfältig preisgekrönte Jugendbücher geschrieben.

Quelle:http://www.carlsen.de/urheber/andreas-steinhfel/18851#Info

Seine Bücher:
- Die Mitte der Welt
- Rico, Oskar und die Tieferschatten


Nummer 6:

Katrin Lankers

Katrin Lankers wurde 1977 geboren und studiert Journalistik an der Uni Dortmund. Sie arbeitete mehrere Jahre für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und Online Medien, bis sie schließlich beschloss, sich an ein Großprojekt zu wagen: Sie ließ ihrer Fantasie freien Lauft und schrieb ihren ersten Jugendroman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern bei Bonn als freie Autorin für Jugend -und Sachbüchern.


Nummer 7:

Julie Leuze

Julie Leuze ist 1974 in Wiesbaden geboren und studierte in Kostanz. Sie ist Mutter von drei Kindern und arbeitet als freie Journalistin. Sie schreibt Bücher für Erwachsene und Jugendliche. Julie Leuze lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.

Ihre Bücher:
2010: Gsälz auf unserer Haut
2012: Killesberg Kiss
2013: Selig am See
2013: Der Duft von Hibiskus
2013 Der Geschmack von Sommerregen
2013: Der Ruf des Kookaburra
2014: Sternschnuppenträume


Nummer 8:

Katrin Bongard

Katrin Bongard ist 1962 in Berlin geboren und studierte Kunstgeschichte. Sie arbeitet seit 1983 gemeinsam mit Uwe Carow als Drehbuchentwicklerin für Film und Fernsehen und als Autorin.


Nummer 9:

Monika Feth

Monika Feth wurde 1951 in Hagen in Westfalen geboren und studierte Germanistik und Anglistik. Sie arbeitete als Journalistin und lebt heute als freiberufliche Schriftstellerin in der Nähe von Köln.



Nummer 10:

Uwe Carow

Uwe Carow wurde 1957 in Bochum geboren und studierte Kunstgeschichte und Germanistik. Seit 1983 setzt er mit Katrin Bongard gemeinsame Projekte um. Seit 1991 stellt der preisgekrönte Poet seine Werke und Projekte unter dem Namen "Red Bug Art" aus. Seit 1998 entwickelte er unter "Scriptpool" Drehbücher. 2008 gründetete er die "Red Bug Agentur" mit dem Schwerpunkten Filme, Bühne und Fernsehen. 2012 kam dann "Red Bug Books" hinzu, wo er Graphic Novels und E-Books verfasst.


Ich hoffe ich habe euch meine lieben Leser neugierig auf das Projekt und das Buch gemacht, sodass ich das Buch vielleicht kaufet möchte. Wir Buchblogger und Autoren würden uns sehr freuen, wenn ich diese Aktion unterstützen würdet.

Das Buch sollte eigentlich erst morgen rauskommen, aber heute hat es Amazon bereits als bestellbar im Programm. Ihr könnt jetzt also zuschlagen.


red_bug_Charity_print_ende_des_Tages
Autoren: Andreas Steinhöfel, Anja Fröhlich, Antonia Michaelis, Johannes Groschupf, Julie Leuze, Katrin Bongard, Katrin Lankers, Michael Wildenhain, Monika Feth und Uwe Carow
Verlag: Red Bug Books
Klappentext:
“Am Ende des Tages” ist mehr als ein Buch, es ist ein Charity-Projekt des Red Bug Books Verlags, an dem sich 10 Autoren und über 100 Blogger beteiligt haben. Andreas Steinhöfel, Anja Fröhlich, Antonia Michaelis, Johannes Groschupf, Julie Leuze, Katrin Bongard, Katrin Lankers, Michael Wildenhain, Monika Feth und Uwe Carow haben bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten & Gedichte zur Verfügung gestellt. Über 100 Buchblogger haben das Projekt beworben, besprochen und auf ihren Buchblogs bekannt gemacht. Der Erlös des Buches geht zu 100 % an die Off Road Kids-Stiftung, die sich um Straßenkinder in Deutschland kümmert. Wir danken allen Beteiligten für ihren großartigen Einsatz.
Viele liebe Grüße
eure Rebecca
















Freitag, 21. November 2014

Rezension zum Buch "Ein Buchladen zum verlieben" von Katarina Bivald

 
 
 
 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Ein Buchladen zum verlieben
Autor: Katarina Bivald
Genre: Roman
Verlag: btb
Seitenzahl: 448 Seiten
Erschienen: 11. August 2014

Inhalt des Buches:
Die 28 - jährige Sarah lebt in Schweden und liebt Bücher über alles. Sie hat mit der 65 - jährigen Amy, die in Broken Wheel in Iowa lebt eine Brieffreundschaft. Amy liebt Bücher genauso über alles wie Sarah. Amy möchte Sarah gerne persönlich kennen lernen, da sie sich soviel schreiben und sich auch vieles anvertrauen. Sarah macht sich auf den Weg zu Amy, doch als sie dort angekommen ist, muss sie leider feststellen, das Amy verstorben ist. Sie beschließt aber trotzdem dort zu bleiben um Urlaub zu machen. Wohnen tut sie in Amys Haus. Nachdem Sarah schon ein paar Tage in Broken Wheel ist, stellt sie fest, das dem kleinen Ort noch ein Buchladen fehlt und eröffnet kurzerhand einen. Sie eröffnet diesen Buchladen in Amys altem Laden, der schon lange Zeit leersteht. Wie werden die ganzen Bewohner von Broken Wheel darauf reagieren? In Broken Wheel liest nämlich leider keiner gerne. Wie es Sarah gelingen, die Bewohner für Bücher zu begeistern? Wird Sarah lernen, das das Leben aus mehr als nur Bücher besteht?
 
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches haben mir super gefallen und es hat mir großen Spaß gemacht sie alle kennen zu lernen. Jeder der Charakter ist auf seine eigene Art und Weise was besonderes. Man lernt folgende Charaktere kennen: Tom Harris, Caroline, Josh, Claire, John, der einzige schwarze in Broken Wheel und ein Freund von Amy, Andy und Carl, das schwule Pärchen, das ein eigenes Restaurand besitzt und natürlich Sarah, die in Broken Wheel über sich hinauswächst. Bevor sie dort war hat sie sich nur für Bücher interessiert und gar nicht wahrgenommen, das es noch was anderes ausser Büchern gibt. Die Bewohner in Broken Wheel nahmen sie aber so herzlich in liebevoll auf, sodass sie dort gelernt hat, das das Leben aus mehr als nur Büchern besteht.
Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches finde ich richtig gelungen ;) Auf dem Cover findet man ein rotes Band, auf dem eine kleine Stadt abgebildet ist, die Broken Wheel darstellen soll, einen Stapel Bücher und zwei Frauen, die lesen. Das Cover ist einfach nur superschön und es passt zum Buch, wie die Faust aufs Auge.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur megaklase. Er ist wundervoll, warmherzig und so bildhaft, sodass man beim Lesen meint, man wäre mitten in der Geschichte dabei. Ich konnte mir bildlich alles sehr gut vorstellen. Ich war mit Sarah in ihrem Buchladen, stand an der Theke vom Graces Diner und lief durch die Gänge des Eisenwarenladens von John. Ich fühlte mich beim Lesen, wie dort zuhause und hat mir großen Spaß gemacht, die Geschichte so hautnah wie es nur geht mitzuerleben.
 
Meine Meinung:
Katarina Bivald ist es gelungen, ein wunderbares Buch zu schreiben, das jeder meiner Meinung nach gelesen haben sollte. Ich habe mich häufig in Sarah wiedererkannt, denn Büchern können einem wirklich Glück und Erfüllung bringen. Man lernt beim Lesen, das es außer Büchern, auch noch Menschen gibt, die freundlich und liebenswürdig sind. Es hat mir großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich habe mich in dieses Buch verliebt, bzw. in Broken Wheel mit den tollen und liebenswürdigen Menschen und dem total schönen Buchladen ;) Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne und kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der Bücher über alles liebt ;)
 
 
 

Dienstag, 11. November 2014

Rezension zum Buch "Wiedersehen in San Remo" von Joleen Carter

 
 

 
 
Eckdaten zum Buch:
Buchtitel: Wiedersehen in San Remo
Autorin: Joleen Carter
Verlag: Amazon Publishing
Seitenanzahl: 120 Seiten
Erscheinungsdatum: 19. August 2014
 
Heute möchte ich euch gerne das Buch "Wiedersehen in San Remo" von Joleen Carter vorstellen, das ich heute beendet habe. In dem Buch geht es um Nadine, die weit über 40 Jahre alt ist, einen Sohn hat und verheiratet war. Ihre erste große Liebe hat sie für immer geprägt. Nadine denkt, das sie nie wieder richtig lieben kann, denn der Verlust ihrer ersten großen Liebe war viel zu groß und den Schmerz hat sie nie richtig überwunden. Sie geht ihrer großen Leidenschaft dem Schreiben nach, aber einen Job mit einem festen Einkommen muss auch sein. Als ihr Chef sie auf eine Geschäftsreise nach Straßbourg schickt, keimen alle ihre alten Erinnerungen wieder mehr denn je auf. Sie riskiert es dann einfach und schreibt ihrer großen Jugendliebe Maurice. Sie trifft Maurice nachdem sie miteinander geschrieben haben wieder. Wie wird ihr Wiedersehen werden? Das alles erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.
 
Dieses Buch war das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe und ich war mehr als begeistert davon. Der Schreibstil des Buches war einfach nur klasse. Ich bin von Anfang bis zum Ende richtig tief in die Geschichte abgetaucht und erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war. Die Gegend in der die Geschichte spielt, wurde richtig schön beschrieben, so dass man beim Lesen meinte, man wäre dabei und würde alles mit eigenen Augen miterleben. Bekommt man richtig Lust darauf, dort Urlaub zu machen, wo die Geschichte erzählt wird. Die Charaktere wurden sehr liebevoll ausgearbeitet, sodass man sie sofort in sein Herz schließen muss. Ich habe meine Zeit wahnsinnig gerne mit ihnen verbracht, da sie einfach nur herzallerliebst sind und ich gerne wissen wollte, ob sie wieder zueinander finden.
 
Der Autorin Joleen Carter ist es gelungen, einen zu Herz gehenden Roman zu schreiben, der einen von Anfang bis Ende gefangen nimmt. Beim Lesen habe ich alles um mich herum vergessen und konnte dem Alltag für ein paar Stunden entfliehen und mich ganz und gar der Geschichte hingeben. Das Buch hat mir echt richtig schöne Lesestunden beschert und es war definitiv nicht das erste und letzte Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.
 
 

Dienstag, 7. Oktober 2014


Rezension zum Buch "Everflame - Feuerprobe"von Josephine Angelini


 
 
Daten zum Buch:
Titel: Everflame - Feuerprobe
Autor: Josephine Angelini
Genre: Fantasy
Verlag: Dressler
Seitenzahl: 480 Seiten
Erschienen: 19. September 2014

Inhalt des Buches:
Lily Proctor ist 17 Jahre alt und hat es echt nicht leicht, denn mit ihren feuerroten Haaren fühlt sie sich als Außenseiterin. Desweiteren hat sie regelmässig lebensbedrohliche Allergieschübe, die sie davon abhalten so zu leben, wie die anderen in ihrer Heimatstadt Salem. Lily wünscht sich nicht mehr, als ein ganz normales Leben zu führen. Sie beschließt daher, gemeinsam mit ihrem besten Freund und heimlichen Schwarm Tristan, zu ihrer ersten richtigen Party zu gehen. Der Abend verläuft aber leider anders als geplant. Nach einer für sie absolut erniedrigenden Situation mit Tristan vor der Hälfte ihrer Klasse will Lily nur eines und das wäre einfach nur zu verschwinden. Dieser Traum wird ihr auch efüllt. Sie findet sich von jetzt auf nacher in einem anderen Salem wieder, wo sie auf ihre Doppelgängerin trifft. Lily gerät in einen gefährlichen Strudel aus Macht, Versuchung und einer Liebe, mit der sie niemals gerechnet hätte. Ist Lilys Doppelgängerin ihr buchstäblicher Feind?
 
Charaktere:

Josephine Angelini hat tolle Charaktere erschaffen, mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften erschaffen. Sie sind liebevoll ausgearbeitet worden und waren mir von Anfang an sehr sympathisch.
Nur die Bösewichte waren mir nicht so sympathisch, aber das ist ja ganz klar, das man Bösewichte nicht so gerne hat. Sie gibt es aber natürlich immer wieder und tauchen natürlich auch in diesem Buch hier auf.
Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut und macht sehr neugierig auf den Inhalt des Buches. Der Hintergrund ist sehr dunkel gehalten, wo man rötliche Flammen mit einigen Blüten drauf findet.
Eine sehr interessante Mischung wie ich finde. Der Titel des Buches ist in rot geschrieben.
Der Untertitel ist aber wieder in weiß gehalten.
Das Cover gefällt mir generell sehr gut und es harmoniert alles sehr gut miteinander.
Das Cover paast einfach nur total gut zu der Geschichte.

Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist leicht, locker und sehr spannend, weswegen die Seiten nur so dahinfliegen. Das Buch wird aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, was mir sehr gut gefällt, denn so ist man immer weitgehend informiert, welche Informationen die Gegner bereits haben und dennoch nicht den genauen Plan kennt. Der Autorin ist es gelungen ein super spannendes Buch zu schreiben, das einen in eine andere Welt führt, in die man ganz tief abtaucht und erst wieder auftaucht, wenn das Buch zu Ende ist.
 
Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch mit sehr großer Freude gelesen und war hellauf begeistert. Beim lesen konnte ich mich in eine andere Welt träumen und den Alltag um mich herum vergessen. Genau das sollte ein Buch bezwecken und das ist der Autorin mehr als gelungen. Die Geschichte wird voll von Spannung, Action und Liebe erzählt, was mir richtig gut gefallen hat. Ich vergebe dem Buch 4,5 Sterne und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die aber leider erst im Herbst nächsten Jahres erscheinen wird.
 























Mittwoch, 17. September 2014

Rezension zum Buch "Gesucht: Traummann mit Ente" von Alice Golding

 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Gesucht: Traummann mit Ente
Autor: Alice Golding
Genre: Chicklit Liebesroman
Verlag: Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Seitenzahl: 246 Seiten
Erschienen: 01. September 2014

Inhalt des Buches:
Valerie, eine Chaostante, ist Rezeptionistin in einem Hotel. Als sie eines Tages in einer Zeitschrift einen Artikel, über Möpse (Hunde) entdeckt, möchte sie gerne Autorin werden. Sie beschließt einen Roman zu schreiben, doch das ist leider schwerer als gedacht. Genau zu dem Zeitpunkt taucht auch noch ihr Traummann Erik auf, dem sie nicht sagen möchte, das sie in einem Hotel arbeitet. Promt erzählt sie ihm, das sie Autorin ist. Ganz zufällig ist auch noch Eriks Freund Verleger und möchte das Valerie ihm doch ihr Manuskript schickt. Valeries Nachbarin Rosina erfährt auch davon, das Valerie Schriftstellerin ist und möchte auch gerne ihr Buch lesen. Valerie schlittert von einer Katastrophe in die nächste. Wo wird das alles nur hinführen...

Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir sehr sympathisch.
Die Hauptperson Valerie (Anfang 30) ist eine richtige Chaotin, die sich gerne mal in die ein oder andere Lüge verstrickt. Alice Golding ist aber nicht nur Valerie gelungen, sondern auch die anderen Personen wie z.B. Susa, Valeries beste Freundin, Hinnerk, Valeries bester Freund oder Erik, Valeries Traummann. Sie sind alle sehr lebendig und wunderbar beschrieben worden. Jeder Charaktere hat einen seinen bestimmten Platz im Buch und gehört auch dahin. Bessere Charaktere hätte man nicht finden können.
Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Das Cover ist sehr bunt gehalten, was mir sehr gefällt.
Es spiegelt auch außerdem das Buch sehr gut wieder, denn auf dem Cover findet man alle wichtigen Dinge von Buch, was mir auch richtig gut gefällt. Ein besseres Cover hätte man für das Buch nicht finden können. Es passt perfekt, wie die Faust aufs Auge.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und humorvoll, sodass man kaum aufhören kann mit Lesen, wenn man erstmal begonnen hat. Es hat mir unheimlichen Spaß gemacht Valerie auf ihrem Weg zu begleiten. Erzählt wird aus der Sicht von Valerie, was mir sehr gut gefällt, denn so kann man sich richtig gut in sie hineinversetzten und erlebt alles hautnah mit. Die Geschichte ist sehr humorvoll, denn Valerie schlittert immer wieder von einem chaotischen Moment in den nächsten.
Schön fand ich es auch, das man durch das Buch auch einen kleinen Blick in das Leben eines Schriftstellers werden kann und das alles nicht so einfach ist, wie es als scheinen mag.
Meine Meinung:
Das Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich bin restlos begeistert. Der Autorin ist es echt sehr gelungen, ein Chicklit Liebesroman zu schreiben, in dem man richtig gerne liest und bei dem man richtig gut abschalten und den Alltag um einen herum vergessen kann. Das Buch hat mich von Anfang an bis Ende total gepackt. Es hat mir großen Spaß gemacht, Valerie bei ihrer total tollen Geschichte zu begleiten. Ich habe schon lange kein so wunderbares und humorvolles Buch gelesen, wie dieses hier. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, denn das Buch hat mir echt richtig tolle Lesestunden beschert ;)
 

Sonntag, 31. August 2014

Rezension zum Buch "Als Opapi das Denken vergaß" von Uticha Marmon

 
 
 


Das Buch "Als Opapi das Denken vergaß" von Uticha Marmon ist eines der Bücher aus dem erst seit kurzem bestehenden Magellan Verlages. Es hat 160 Seiten und ist am 21.Juli 2014 erschienen.

Wie aus dem Titel bereit zu verstehen ist, geht es in dem Buch um das "Vergessen".
Jedesmal wenn Mia Sommerferien hat, verbringt sie die Zeit bei ihrem Opa, denn sie "Opapi" nennt, in Lindau am Bodensee. Doch diesen Sommer wird alles anders sein. Denn ihr geliebter Opapi zieht zu ihr und ihrer Familie nach Hamburg, da er sich manchmal nicht an Dinge erinnern kann, die er normal wissen müsste. Mia findet es nicht schlimm, das Opapi manches vergißt, denn sie findet es nur schön, das sie ihren geliebten Opapi nun immer bei sich hat. Wenn er mal was vergisst, dann kann sie ihn immer wieder an die Sachen erinnern, die im gerade nicht einfallen. Opapi kommt aber nicht alleine nach Hamburg. Im Gepäck hat er noch einen Jungen namens Berti. Was hat es nur mit dem geheimisvollen Jungen zu tun, der sich immer gerade wenn es ihm passt bei Opapi rumtreibt...

Da ich zuhause mit dem Thema "Demenz" konfrontiert bin, wollte ich das Buch unbedingt lesen wollte, da Demenz ja ein sehr schwieriges Thema ist. Ich wurde nicht enttäuscht, denn das Thema wurde in dem Buch altersgerecht und schön in einer Geschichte erklärt. Durch Mia's Opapi habe ich gelernt, das sich Demenzkranke sehr gut an ihre Kindheit erinnern können, aber was vor 10 Minuten passiert ist, das wissen sie meist nicht mehr. Mia reist gerne mit ihrem Opapi in die Vergangenheit, indem sie sich alte Fotos anschauen. An vieles kann sich Opapi erinnern, doch an manches nicht mehr, weswegen sich Mia dann was ausdenkt, damit Opapi sich wieder erinnern kann.

Der Schreibstil des Buches finde ich richtig gelungen, denn er ist sehr flüssig und sehr kindgerecht.
Die Aufteilung der Kapitel finde ich sehr gut, denn sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz. Desweiteren findet man vor jedem Kapitel eine kleine Überschrift, die in zwei, drei Worten wiedergibt, was in dem jeweiligen Kapitel so passieren wird, was mir auch sehr gut gefällt.

Das Cover des Buches finde ich total schön. Man sieht auf ihm Mia mit ihrem Opapi und natürlich den kleinen Berti. Desweiteren findet man dort noch ein Schiff und ein Haus, aber was es damit auf sich hat, das erfahrt ihr wenn ihr das Buch lest. Das Cover passt einfach nur total gut zum Buch. Das Buch hat einfach eine ganz tolle und schöne Aufmachung.

Die verschiedenen Charaktere finde ich sehr sympathisch. Finde es toll, das die Familie von Mia, ihren Opapi zuhause bei sich aufnehmen und nicht in ein Altersheim abschieben. Sie integrieren in richtig in ihr Familienleben und helfen ihm, wie sie nur können, um seinen Gedächtnis wieder auf die Sprünge zu helfen. Am meisten hilft Opapi die kleine Mia, denn sie ist immer für ihn da und hilft ihm auf die Sprünge, wenn er wieder etwas vergessen hat.

Zum weiteren Verständnis der Krankheit, trägt auch der kleine Berti bei, der ein echter Lausbub ist und immer dann auftaucht und wieder geht, wenn es ihm gerade so passt. Mit Bertis Hilfe versteht Mia immer besser, warum ihr geliebter Opapi immer mehr vergißt.

Der Autorin ist es sehr gelungen, ein Kinderbuch zu schreiben, das sich kindgerecht mit der Krankheit "Demenz" beschäftigt. Ein Buch, bei dem man sehr viel über die Krankeit lernt und wie man damit besser umgehen kann. "Als Opapi das Denken vergaß" macht Kindern und Erwachsenen Mut. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, das es mir richtig gut gefallen hat.

 

 


 
 
 

Samstag, 30. August 2014

Gewinnspiel bei Nickis Bücherwelt

 
 
Hallo meinen lieben Leser,
 
ich wollte euch auf ein tolles Gewinnspiel aufmerksam machen ;)
 
Die liebe Nicki von Nickis Bücherwelt,
 
hat ihre 100 Leser erreicht,
 
weswegen ich jetzt erstmal
 
"Herzlichen Glückwunsch" sage ;)
 
 
Sie würde sich sehr freuen,
 
wenn ihr mal auf ihrem Blog vorbeischauen würdet.
 
Es wird das Buch

"Lana - Schattenbilder von Annie J. Dean"
 
verlost.
 
Doch leider haben bisher noch nicht viele mitgemacht,
 
was ich sehr schade finde,
 
denn der Gewinn ist echt toll
 
und ihr Blog ist echt sehr schön. ;)
 
Bis zum 04. September um 23:59 Uhr
 
kann man noch mitmachen.
 
 
Hier noch die Seite der Autorin vom Buch,
 
das man gewinnen kann.
 
 
Liebe Grüße
eure Rebecca

Mittwoch, 27. August 2014

Rezension zum Buch "Nachtsonne - Der Weg des Widerstands"

von Laura Newman

 


Daten zum Buch:
Titel: Nachtsonne - Der Weg des Widerstands
Autor: Laura Newman
Genre: Dystopie
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 452 Seiten
Erschienen: 26.Mai 2014


Inhalt des Buches:
Nova und ihre Freunde haben sich der Division angeschlossen. Sie stehen aber erst am Anfang eines kräftezährenden Kampfes gegen die Führung des HUBs. Sie suchen weiterhin nach einem Weg, um den Menschen endlich die Wahrheit zu bringen. Doch leider bekommt die Erde den Todeskampf der immer heißer werdenden Sonne immer deutlicher zu spüren. Des Weg des Widerstands birgt viele Risiken mit sich und stellt den ganzen Mut unserer Flüchtlinge erneut auf eine harte Probe.

Nova und ihre Freunde haben es, wie auch schon im ersten Band nicht leicht. Sie stürzen sich von einem ins andere Abenteuer und kämpfen natürlich weiterhin um die Gerechtigkeit. Leider müssen sie schwere Rückschläge einstecken und werden des öfteren schwer getäuscht. Doch das alles schweißt sie immer mehr zusammen. Gemeinsam wollen sie sich der Regierung stellen und den Menschen in den ganzen HUBs die Wahrheit sagen. Der CutOut ist mittlerweile voll funktinonstüchtig. Immer mehr Menschen werden in den CutOut geschmuggelt. Nova und ihre Freunde wollen nun den nächsten Schritt wagen und die Sendestation einnehmen, damit sie den Menschen die Wahrheit und einer klaren Botschaft schicken können. Doch leider ist das alles nicht so einfach, wie es sich Nova und ihre Freunde gedacht haben. Schaffen es Nova und ihre Freunde die Nachricht an alle HUBs und Menschen zu schicken? Das erfährt ihr, wenn ihr das Buch lest.

Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere sind mir nach wie vor noch sehr sympathisch. Die Hauptperson Nova hat sich aber im Vergleich zum ersten Band sehr verändert, denn sie sieht die Welt anders, stellt ihre Gefühle hinten an und tut alles für die Gruppe, da die Gruppe ihr sehr am Herzen liegt. Ihre Veränderung gefällt mir sehr gut, weil sie für die anderen da ist und einfach nur ein toller Mensch ist.
In diesem Teil der Reihe lernt man viele neue Charaktere kennen, was an der Tatsache ist, das die Gelben immer noch nichts von den ganzen Lüge wissen. Diese ganzen Menschen kommen natürlich mit ganz individuellen Kräften, die mir sehr gut gefallen, denn die Kräfte, können bestimmt auch gutes bewirken. Diese Kräfte sind unter anderem Halluzinationen erschaffen usw.
 
Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir genauso wie das Cover des ersten Bandes richtig gut. Es ist von der Aufmachung her fast gleich, nur mit dem Unterschied, das man auf dem zweiten Band einen Riss in der Trockenlandschaft sieht, was darstellen soll, das die Sonne immer mehr vom Feuerland kaputt macht. Desweiteren sieht man auf dem Cover zwei Menschen, beim ersten Band nur einen. Die beiden Menschen sollen bestimmt Nova und Joaquim darstellen. Das Cover passt wieder wie die Faust aufs Auge zum Buch. Ein besseres Cover für das Buch hätte man echt nicht finden können.

Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist wieder total flüssig und sehr spannend geschrieben, sodass es kaum möglich ist, das Buch zur Seite zu legen. Man möchte nämlich immer wissen, wie es mit Nova und ihren Freunden weitergeht und ob sie es schaffen, die Wahrheit an alle Menschen weiterzuleiten.
Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total gepackt.
Meine Meinung:
 
Nachdem ich Band 1 vor kurzem beendet habe, habe ich gleich zu Band 2 gegriffen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es mit Nova und ihren Freunden weitergeht. Gott sei Dank habe ich Band 2 schon zuhause gehabt, denn ich hätte glaube ich mit dem Lesen nicht länger warten können. Was soll ich sagen, Band 2 der Dystopie Reihe hat mich total aus den Socken gehauen, denn auch dieser Teil war wieder einfach nur total genial. Ich fand diesen Teil sogar noch viel spannender und acitonreicher als Band 1. Ich bin regelrecht in das Buch abgetaucht und erst wieder aufgetaucht als das Buch zu Ende war, denn das Buch ist echt so fesselnd und genial das gibt es nicht. Eine echt richtig megagelungene Fortsetzung der Dystopie Reihe. Das Buch hat mir echt total schöne Lesestunden beschert und jetzt freue ich mich schon total auf Band 3, der bald erscheint.
Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
Die beiden Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.
Wer die Reihe noch nicht kennt oder Band 1 schon gelesen hat, dem sei gesagt:
LEST DIE BÜCHER BZW. LEST DAS BUCH ;)

 

Sonntag, 10. August 2014

Rezension zum Buch "Nachtsonne - Flucht ins Feuerland" von Laura Newman

 
 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Nachtsonne - Flucht ins Feuerland
Autor: Laura Newman
Genre: Dystopie
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 406 Seiten
Erschienen: 1. April 2014
Inhalt des Buches:
Ein Leben unter der Erde. Für Nova und viele andere Menschen bedeutet das Alltag.
Nova gehört zu den letzten Überlebenden unserer Welt. Das Schicksal hält, aber viel mehr für Sie bereit als ihr Leben im HUB. Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich, gemeinsam mit ihren Freunden auf ein bis jetzt unbekanntes Terrain. Sie stoßen dabei, nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf eine faszinierende Tatsache und natürlich auf diesen einen Menschen, der von jetzt auf nacher ihr Leben verändern wird.
 
Ein Leben an der Oberfläche ist nicht mehr möglich, da dort 50 ° C herrschen und sie Sonne immer heisser wird. Die Menschen haben aber Gott sei Dank vorgesorgt und sind unter die Erde in sogennante HUBS geflüchtet. Nova wohnt gemeinsam mit ihren Freunden Nume und Jakob in einem HUB und gehen dort ihren ihnen zuordneten Arbeiten nach. Eines Tages erfährt Nova ein Geheimnis, das sie sofort mit ihren Freunden teilt, ohne zu wissen, dass sie damit ihr Schicksal besiegelt. Das Schicksal treibt sie auf die Oberfläche in das sogennante Feuerland. Nova und ihre Freunde sind vom Feuerland fasziniert, aber was wird sie dort oben noch erwarten und was wird die Flucht für Folgen für die Menschheit haben...
Nova, ein junges Mädchen, ist der Hauptcharakter des Buches und hängt gerne mit ihren Freunden im HUB ab. Ich konnte mich von Anfang an richtig gut mit den Charakteren anfreunden und fand diese sofort sehr sympathisch, einzigartig und sehr besonders. Die Charaktere wurden sehr liebevoll von der Autorin ausgearbeitet, weswegen man die Charaktere einfach nur liebhaben muss.
 
 
Aufmachung des Buches:
Das Buch ist in der Farbe gelb gehalten, was mir richtig gut gefällt, da es wohl die Farbe für die Sonne darstellen soll. Auf dem Cover sieht man eine trockene Landschaft, die das Feuerland darstellen soll und ein Mädchen, das Nova darstellen soll. Ich finde das das Cover perfekt zum Buch passt, wie die Faust aufs Auge. Ein besseres Cover hätte man meiner Meinung nach nicht für das Buch finden können.

Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist richtig flüssig und total spannend, sodass man überhaupt nicht aufhören kann zu Lesen. Ich wurde von Anfang an von der Geschichte total gefesselt, sodass ich immer weiterlesen mochte, da ich wissen wollte, wie es mit Nova und ihren Freunden weitergeht.
Das Buch ist aus der Sicht von Nova geschrieben, was ich toll finde, denn so kann man sich richtig in Nova hineinversetzten und erlebt alles im inneren Auge mit. Beim Lesen meinte ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe die Abenteuer mit Nova gemeinsam. Ich habe beim Lesen alles um mich herum vergessen, da ich total in die Geschichte von Nova und ihren Freunden abgetaucht bin. Bin erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war.
Meine Meinung:
Ich lese seit geraumer Zeit Dystopien sehr gerne und dieses Genre ist auch mittlerweile zu meinem Lieblingsgenre geworden. Die Inhaltsangabe des Buches hat mich natürlich sofort neugierig auf das Buch und die Geschichte gemacht, weswegen ich es unbedingt lesen wollte. Ich habe diese Entscheidung überhaupt nicht bereut. Warum? Das schreibe ich euch jetzt ;)
 
Zu Beginn des Buches wird man in die Welt von Nova hineingeworfen. Marzellus ein Freund von ihr hat ihr gerade ein sehr großes Geheimnis anvertraut. Sie muss es sofort mit ihren besten Freund Jakob teilen. Was hat es mit dem Geheimnis auf sich? Ist das Geheimnis wahr? Durch das Geheimnis war sofort Spannung im Buch. Langsam aber sicher geraten die Ereignisse ins Rollen. In der Zeit lernt man die verschiedenen Charaktere ein bisschen näher kennen. Man erfährt von ihren Familien, ihren Verhältnissen miteinander und ihren Arbeiten im HUB. Ich finde es toll, das man die Charaktere neben der Geschichte besser kennen lernt.
 
Die Idee der Autorin für das Buch, mit der Sonne, die immer heißer wird und damit die Erde leider unbewohnbar macht, fand ich sehr faszinierend und auch sehr realistisch. Die Autorin hat sich echt Mühe mit dem Buch und der Geschichte gemacht.
 
Das Buch ist keine normale Dystopie, denn die Autorin hält für die Leser immer wieder Überraschungen bereit, was mir richtig gut gefällt.
 
In dem Buch gibt es natürlich auch eine Liebesgeschichte. Die Liebesgeschichte darf natürlich in einer Dystopie nicht fehlen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwar sehr langsam, aber das macht das ganze auch richtig glaubwürdig. Ich fand es spannend, mitzuerleben wie sich die zwei Liebenden sich langsam ineinander verliebten und sich ihren Gefühlen zueinander klar wurden.
 
 
Fazit:
Ein mehr als gelungener Beginn einer tollen Dystopie Reihe, die einen von Anfang an packt und nicht mehr loslässt. Ich habe das Buch mit wahnsinniger Freude gelesen, denn das Buch war so toll und megaspannend, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Der Autorin ist es echt gelunger eine supertolle Dystopie zu schreiben, die von Spannung nur so lebt. Das Spannungsniveau zieht sich durch das ganze Buch und am Schluss gibt es noch einen spannenderen Showdown, der einen festhält und nicht mehr loslässt, aber einen doch kurz durchatmen lässt, bis man anängt das zweite Buch zu lesen. Danke liebe Laura Newman, das du so eine tolle Dystopie Reihe geschrieben hast.
Dieses Buch ist ein wahrer Schatz für mich, denn das Buch gehört ab jetzt zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher und es bekommt einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal. Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der gerne Dystopien liest. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, dem kann ich nur sagen, lest es ;) Ihr werdet es hundertpro nicht bereuen, denn das Buch ist so mega toll ;) Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
 
Ich habe dieses Buch einfach nur gel
 
 
 

 

Dienstag, 22. Juli 2014


Rezension zum Buch "Herzbube" von Birgit Hasselbusch

 
 Daten zum Buch:
Titel: Herzbube
Autor: Birgit Hasselbusch
Genre: Kinder/Jugendbuch
Verlag: Pink
Seitenzahl: 176 Seiten
Erschienen: 1.März 2014
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die 13-jährige Pia, bei der zurzeit alles schief läuft. Erst macht ihr Freund Nick mit ihr Schluss und dann ist auch noch ihr Vater bis über beide Ohren verliebt. Dem ganzen setzt es noch die Krone auf, als die Freundin von Pia's Vater mitsamt ihrem Sohn Philipp bei ihnen einzieht. Ganz klar ist es da, das Pia den ungewollten Familienzuwachs doof findet. Das ändert sich aber, als Pia mit Philipp und Nick in der Musical AG ihrer Schule landet. Ihr Bruder erweist sich nämlich als praktisch, denn Philipp ist eine Klasse über ihr und kann Nick mit ihm perfekt eifersüchtig machen. Die Autorin Birgit Hasselbusch erzählt in ihrem Buch von erster Liebe, erstem Liebeskummer und da es immer wieder gut ist, ein Ass im Ärmel zu haben, wenn man seinen Herzbuben erobern will.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches sind mir alle sympathisch gewesen. Pia ist mir sofort ans Herz gewachsen, denn ihre chaotisch - freche Art hat mir richtig gut gefallen. So sind Teenager eben.
 
Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir richtig gut. Das Cover ist in einem sanften rot gehalten. Auf dem Cover sieht man ein Mädchen, das glücklich ist, was ich denke Pia darstellen soll. Nebendran sieht man auch noch ein paar Herzen. In großer schwarzer Schrift steht noch der Titel des Buches drauf. Beim Anblick des Covers sieht man sofort das es sich um ein Mädchenbuch handelt. Vor jedem Kapitel sieht man einen Fleck  mit der Kapitelzahl. Um den Fleck handelt es sich um das Logo des Verlages, was mir auch richtig gut gefällt. Alles in allem ist die Aufmachung des Buches sehr gelungen.

 
Schreibstil:
 Der Schreibstil ist flüssig und locker. Die Seiten flogen durch den tollen Schreibstil einfach nur so dahin. Es begeisterte mich sehr, das Buch zu lesen, da es mich sehr schnell in seinen Bann zog.
Ich konnte das Buch kaum beiseite legen, was ich immer wissen wollte, wie es mit Mia und ihrem Herzbuben weitergeht. Das Buch war echt spannend, von der ersten bis zur letzten Seite.
 
 
Meine Meinung:
Herzbube ist ein spritziges, humorvolles und spannendes Jugendbuch für Mädchen ab 12 Jahren.
Die Handlung des Buches ist realistisch und aus dem normalen Leben dargestellt. Es behandelt Themen die junge Mädchen interessieren, wie z.B. erste Liebe, ersten Liebeskummer...

Mir hat es echt sehr viel Freude bereitet das Jugendbuch für junge Mädchen zu lesen.
Ich kann das Buch uneingeschränkt Mädchen ab 12 Jahren empfehlen.
Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Meine Bücherneuzugänge vom 29.06.14 bis 07.07.14

 
Letzte Woche bis diese Woche Montag, sind 4 Bücher bei mir eingezogen, welche ich euch jetzt gerne mal zeigen möchte ;)
 
 
 
Als erstes ist dieses Buch hier bei mir angekommen, welches ich vom Heyne fliegt Verlag, zum Lesen und Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen habe ;) Das Buch hört sich sooo toll an, weswegen ich mich schon sehr aufs Lesen freue ;)
 
Eine unglaubliche Welt, in der jeder Sonnenaufgang dein letzter sein könnte

Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.


 
Als nächstes ist dieses Buch hier bei mir eingezogen, welches ich gegen die Versandkosten bekommen habe ;)  Habe mir letztens den Film dazu gekauft, aber noch nicht angeschaut, da ich das Buch vorher noch gerne lesen möchte ;)
 
Eine Geschichte über den Tod und die Liebe – glaubwürdig, herzzerreißend und von überwältigender Ausdrucksstärke

Die 16-jährige Tessa hat Leukämie, und die Ärzte machen ihr nur noch wenig Hoffnung. Aber Tessa will leben, wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt an ihre Zimmerwand zehn Dinge, die sie tun will, bevor sie stirbt: Sex haben, Drogen nehmen, für einen Tag berühmt sein, etwas Verbotenes tun ... Und dann trifft sie Adam, und er ist der Erste, der sie versteht. Tessa spürt, dass sie etwas mit Adam verbindet, doch sie wehrt sich dagegen. Und dann begreift sie, dass sie zum ersten Mal verliebt ist. Aber darf man lieben, wenn man stirbt?
 
 

 
Als nächstes ist dieses Buch hier bei mir eingezogen, welches ich günstig auf dem Flohmarkt erstanden habe. Das Cover hat mich magisch in seinen Bann gezogen und die Geschichte hört sich auch richtig toll an. Ich bin gespannt drauf.
 
Buddy und wie er die Welt sah

Buddy ist ein guter Hund. Als er beobachtet, wie die kleine Clarity in ernsthafte Schwierigkeiten gerät, ist ihm klar: Dieses Mädchen braucht einen Hund, der es beschützt, und das wäre nur zu gerne er selbst. Doch erst viele Jahre später wird sein Wunsch wahr, und Clarity, die nun ein temperamentvoller Teenager ist und einige Sorgen mit sich herumträgt, nimmt ihn auf. Allerdings heimlich und gegen den Willen ihrer herrischen Mutter. Buddy ist überglücklich, aber dann werden sie getrennt. Wer wird nun auf sein Mädchen aufpassen?
 
 

 
Zu guter Letzt kam dieses Buch hier bei mir an, welches ich sehr günstig bei Tedi gekauft habe.
 Ich schaue Jurassic Park sehr gerne an und bin gespannt auf das Buch dazu.
 
 
So, das waren meine letzten 4 Bücherneuzugänge ;)
Kennt ihr eines der Bücher schon?
Oder steht eines davon auf eurer Wunschliste?
 
Wünsche euch noch einen schönen Mittwoch ;)
 
Liebe Grüße
eure Rebecca

Sonntag, 6. Juli 2014

Rezension zum Buch "Piks Abenteuer eines Igels" von Anja Schmidt

 
 

Letzte Woche habe ich dieses richtig tolle Kinderbuch gelesen. Das Buch "Piks Abenteuer eines Igels" von Anja Schmidt hat 52 Seiten und ist im Zwiebelzwerg Verlag am 20.Februar 2013 erschienen. Auf das Buch bin ich durch die Autorin selbst aufmerksam geworden, da sie letzens ein Gewinnspiel zum Buch gemacht hat. Mir war die Glücksfee hold ich durfte das Buch lesen und rezensieren, worüber ich sehr froh bin, denn sonst hätte ich dieses tolle Buch nie gelesen.

In dem Buch geht es um den Igeljungen Piks, der auf einer Lichtung wohnt, aber lieber die unbekannte neue Welt kennen lernen möchte. Genau so wie sein Bruder, der schon viele tolle Abenteuer in der unbekannten neuen Welt erlebt hatte. Aber im Gegensatz zu Piks, war sein Bruder schon ein paar Jahre älter. Piks Mama verbietet ihm, sich allzu weit vom Igelbau zu entfernen. Doch ihm ist es leider viel zu langweilig, weswegen er sich in einem unbeobachteten Moment davonschleicht. Bei seiner Erkundungtour lernt er viele neue Tiere kennen. Nachdem er die Tiere kennen gelernt hat, darf er auch endlich zur Schule gehen. Bei der Tierschule wird es sogar noch spannender für Piks, da er immer wieder neuen Abenteuern entgegenzieht.

Ich habe Piks sofort in mein Herz geschlossen, den er ist sehr liebevoll beschrieben worden. Dazu ist er auch noch jung, mutig und mag es nicht, wenn Langeweile aufkommt. Diesen Igel muss man einfach nur in sein Herz schließen, es geht einfach nicht anders. Die anderen Tiere, die Piks in der Geschichte kennen lernt und mit denen er die tollen Abenteuer erlebt, muss man einfach liebhaben, denn sie sind alle so herzallerliebst.

Der Schreibstil des Buches ist richtig toll. Er ist locker und flüssig, womit das Lesen richtig Spaß gemacht. Der Schreibstil ist zum Vorlesen richtig gut geeignet. Das Buch ist in 7 Kapitel unterteilt, was mir sehr gut gefällt, da die Kapitel somit nicht zu lang und auch nicht zu kurz sind.

Die Aufmachung des Buches find ich richtig schön. Das Cover ist in Aquarelltechnik bemalt, was ich sehr schön finde. Auf dem Cover sieht man eine Wiese wo man Piks und seine Freunde sieht. Im Hintergrund sieht man den Zedernwald, wo Piks und seine Freunde ihre Abenteuer erleben. Auch das Buch selbst in richtig schön aufgemacht, denn auf fast jeder Doppelseite findet man eine Bild, das ebenfalls in Aquarelltechnik gezeichnet wurde. Die Idee mit der Aquarelltechnik finde ich echt schön, das es mal was anderes ist und das Buch zu was ganz besonderem macht.

Mir hat das Kinderbuch echt richtig klasse gefallen. Es hat mir echt großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Beim Lesen hab ich mich sofort in die Welt von Piks und seinen Freunden gelesen und dabei alles um mich herum vergessen. Das Buch hat mir echt richtig tolle Lesestunden beschert. Habe schon lange kein so herzallerliebstes Kinderbuch gelesen. Das Buch bekommt bei mir einen Ehrenplatz, da ich es aufjedenfall nochmal lesen möchte, es richtig toll signiert ist und das Buch einfach einen Ehrenplatz haben muss. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Ein großes Dankeschön an die Autorin, für das Bereitstellen und Schreiben diesen tollen Buches.



 

Montag, 30. Juni 2014

Rezension zum Buch "Licht und Schatten - Die Entscheidung"

 von Katharina Gansch

 


Daten zum Buch:
Titel: Licht und Schatten - Die Entscheidung
Autor: Katharina Gansch
Genre: Roman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 244 Seiten
Erschienen: 25. Januar 2014
Inhalt des Buches:
Kara besucht  eine Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Luft und Feuer. Doch leider fehlt ihr das Element. Ihre Mitschüler ziehen sie deshalb immer damit auf. Eines Tages begegnet sie jedoch einem Jungen, der sie sehr fasziniert und der ihr Leben schlagartig verändert. Beide wissen sie von Anfang an, das sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge trägt ein dunkles Geheimnis mit sich. Kara hat immer Alpträume und findet heraus, das sie von der Legende des Lichts und des Schattens träumt. Sie ahnt nicht, das sie diese Träume in höchste Gefahr bringen.

 
Die Charaktere des Buches fand ich sehr sympahtisch. Besonders Kara und Erin haben es mir angetan, da sie beiden echt sehr liebevoll beschrieben wurden und sie immer füreinander da sind, so wie es sich für echte Freudinnen gehört. Richard mochte ich soweit auch von Anfang an, auch wenn man gemerkt hat, das etwas dunkles hinter ihm steckt. Zum Schluss des Buches mochte ich ihn sogar noch viel mehr, weil man ihn dann schon ein bisschen besser kennen gelernt hat. Ich hatte sehr viel Freude mit den 3 Charakteren.
Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir richtig gut. Das Cover ist in schwarz/grau gehalten mit weißer Schrift. Auf dem Cover sieht man einen Strand mit Meer, was ich finde sehr perfekt zum Buch passt. Warum genau? Das findet ihr heraus, wenn ich das Buch lest.
 
 
Schreibstil:Der Schreibstil des Buches hat mir richtig gut gefallen. Das Buch ist locker, leicht und sehr spannend geschrieben, sodass man sofort in die Geschichte abtaucht und die Seiten nur so dahin fliegen. Die Welt in die man beim Lesen abtaucht, ist einfach nur sehr magisch und nicht zu beschreiben. Die Welt ist einfach nur faszinierend und ich mochte immer mehr über diese Welt erfahren.
 
Meine Meinung:
Auf das Buch bin ich durch die Autorin aufmerksam geworden, was mich sehr gefreut hat, denn ohne die Autorin hätte ich dieses tolle Buch niemals entdeckt. Es war einfach nur toll, in die Welt von Kara, dem Licht und dem Schatten abzutauchen. Der Autorin ist es gelungen ein tolles Buch zu schreiben, das einen von Anfang an fesselt und erst wieder loslässt, wenn das Buch zu Ende ist. Ein echt toller Reihenauftakt zu Licht und Schatten. Ich freue mich schon sehr darauf, wenn der nächste Teil der Reihe erscheinen wird. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne.
 
Danke liebe Katharina Gansch für die Bereitstellung des Buches zum Lesen und Rezensieren.