Donnerstag, 29. September 2016

Rezension zum Buch "Anonym" von Ursula Poznanski und Arno Strobel




Daten zum Buch:
Titel: Anonym
Autor: Ursula Poznanski und Arno Strobel
Genre: Thriller
Verlag: Wunderlich Verlag
Seitenzahl: 384 Seiten
Erschienen: 21. September 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Verabscheust du deine Nachbarn oder hast noch eine offene Rechnung mit deiner Ex - Frau oder deinem Ex - Mann? Wünschst du dir deinem Chef den Tod? Dann bist du hier genau richtig. Setze ihn auf unsere Liste und lass andere User voten. Überlege es dir aber sehr gut, denn manchmal werden Wünsche Wirklichkeit....
 
Nina Salomon ist aus persönlichen Gründen nach Hamburg versetzt worden. Gleich an ihrem ersten Arbeitstag hat sie ihren ersten gemeinsamen Fall mit ihrem Kollegen Daniel Buchholz. Und dieser Fall hat es echt in sich, denn der Fall führt auf das geheimnisvolle und sehr brutale Internetforum "Morituri". Auf diesem Forum können Mitglieder Kandidaten aufstellen und für sie dann abstimmen. Dem Gewinner wird der Tod winken. Das Internet ist aber unendlich, wie jeder von uns weiß und die Nutzer sind schwer zu fassen. Leider ist der Tod aber sehr real und näher, als Daniel Buchholz und Nina Salomon glauben....
 
 
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, außer den Leuten die im Forum voten und dem Verbrecher, aber das ist ja ganz klar.
 
Nina Salomon: Sie zieht ihr Ding durch, so wie sie es für richtig hält. Sie ist außerdem sehr schlau und ehrgeizig. Sie möchte dem Grauen ein Ende bereiten und so jemand wie sie kann das auch schaffen. Einfach eine tolle Person.
 
Daniel Buchholz: Er ist ein sehr schlauer Mann und hält sich an alle Regeln. Er möchte aber auch dem Grauen ein Ende setzen.
 
Daniel Buchholz und Nina Salomon sind ein richtig tolles Team, auch wenn sie sich anfangs nicht so recht leiden konnten, da sie doch sehr verschieden sind. Die beiden ergänzen sich aber im Nachhinein sehr gut, wie man herausfindet. Die beiden sind echt zwei tolle Personen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist angenehm und sehr spannend. Die Spannung baut sich von Anfang bis Ende immer mehr auf, sodass es mir immer schwerer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Es gelingt den Autorin den Leser sehr an das Buch und die Geschichte zu fesseln. Sie präsentieren sogar zu Ende ein sehr überraschendes und unerwartetes Ende, mit dem ich so nicht gerechnet hätte.

Das Buch wird aus der Sicht von Daniel Buchholz und Nina Salomon abwechselnd erzählt. Man weiß zwar nicht gleich von Anfang an, wer von den beiden nun genau erzählt, aber das fand man relativ schnell heraus. Ich fand es richtig gut, das das Buch aus der Sicht der beiden erzählt wurde, denn so konnte man sich richtig gut in die Gefühlswelt der beiden hineinversetzen.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Buch ist das zweite Buch, das die Autoren gemeinsam geschrieben haben. Nachdem mir "fremd" schon so super gut gefallen hat, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich wurde auch nicht enttäuscht, denn dieses Buch hier war noch viel nervenaufreibender und spannender als "fremd". Ich habe mit Daniel, Nina, der ganzen Polizei, den Verwandten und Bekannten der Opfer mit gehofft, das das Grauen bald ein Ende hat. Ich habe des öfteren am ganzen Körper gezittert, weil ich das Grauen, als echt nicht aushalten konnte. Die beiden Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel verstehen es einfach, Bücher zu schreiben, die einem von Anfang an fesseln und zu Ende hin immer spannender werden. Ich habe das Buch regelrecht durchgesuchtet, außer die kurzen Pausen, weil ich das Grauen einfach nicht ausgehalten habe. Ich muss dazu sagen, das ich normal nicht so der Thriller Leser bin, aber die Bücher der beiden sind bei mir ein absolutes Muss und das muss schon was heißen. Ich kann dem Buch einfach nur 5 Sterne vergeben, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem Erwachsenen empfehlen.
 
Vielen lieben Dank an den Wunderlich Verlag, für die Bereistellung des Rezensionsexemplares.

Mittwoch, 28. September 2016

Rezension zum Buch "May's Way - Wenn die Liebe gewinnt von Becca Schwarz



Daten zum Buch:
Titel: May's Way - Wenn die Liebe gewinnt
Autor: Becca Schwarz
Genre: Liebesroman
Verlag: neobooks Self-Publishing
Homepage des Verlages:
Seitenzahl: 86 Seiten
Erschienen: 25. März 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die 16-jährige Maylin, die ihre Eltern nach einem tragischen Autounfall verloren hat und nun den Weg zurück ins Leben finden muss. Sie lernt gemeinsam mit ihrer "neuen" Familie, was Zusammenhalt, Glück, Trauerbewältigung und Schmerz bedeutet.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir sympathisch und auch sehr aufgeschlossen. Meiner Meinung nach aber zu aufgeschlossen, denn May sieht in Lydia nach nicht mal 2 Tagen ihre allerbeste Freundin. Jackson verliebt sich trotz seiner Vergangenheit sofort in May und erzählt ihr vieles aus seinem Leben und das obwohl er eigentlich ein Frauenheld ist und ein gebrochenes Herz hat. Im normalen Leben wäre das nicht, denn man muss ja erstmal die Leute kennen lernen, um sagen zu können wie gerne man sie denn hat. Ich finde auch, das sich die Charakter viel zu schnell entwickeln.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil war locker und angenehm, sodass ich das Buch relativ schnell durchgelesen habe. Was mir aber sehr gestört hat, waren die vielen Rechtschreibfehler, Satzzeichenfehler und Zeitenfehler. Ich habe bisher in keinem Buch, das ich jemals gelesen habe, so viele Fehler gefunden wie hier.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein Buch zum Zwischendurch lesen, mehr aber auch nicht. Die Charaktere waren alle zu aufgeschlossen und haben sich viel zu schnell entwickelt. Die Geschichte selbst ging viel zu schnell voran und die vielen Rechtschreibfehler haben mich sehr beim Lesen gestört. Ich kann dem Buch leider nur 3 Sterne vergeben. Mit ein wenig Überarbeitung könnte ich mir aber vorstellen, das es ein sehr schönes Buch wäre.

Danke an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Samstag, 24. September 2016

Rezension zum Buch "Mut ist der Anfang vom Glück" von Heike Karen Gürtler

 



Daten zum Buch:
Titel: Mut ist der Anfang vom Glück
Autor: Heike Karen Gürtler
Genre: Jugendbuch
Verlag: Thienemann Verlag
Seitenzahl: 240 Seiten
Erschienen: 19. August 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die 16-jährige Kim, der ein Text von ihrer Mitschülerin Ella sehr ins Herz trifft. Kim hat Angst davor, zu sich selbst zu stehen und zu zeigen, wer sie wirklich ist. Sogar ihren besten Freundinnen traut sie sich nicht, das Geheimnis zu sagen. Es wäre doch eigentlich gar nichts dabei, wenn alle Menschen wüssten, das sie auf Mädchen steht, oder etwa doch? Sie beschließt etwas, das nicht nur ihr bisheriges Leben verändern wird.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie sehr liebevoll dargestellt wurden und jeder auf seine Art und Weise zum Buch gepasst haben.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches find ich sehr schön. Das Cover ist in meiner Lieblingsfarbe blau gehalten, was mir super gut gefällt. Auf dem Cover findet man 6 verschiedene Bilder, die das Buch zu einem Schmuckstück im Bücherregal macht. Das Cover macht meiner Meinung nach total Lust darauf, das Buch zu lesen. Die Aufmachung des Buches gefällt mir auch sehr gut, da man vor jedem Kapitel eine wunderschöne Illustration vorfindet.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahin flogen und ich das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen habe. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Kim, was mir sehr gut gefallen hat, da man sich so besser in ihre Gefühlswelt hineinversetzen kann.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich habe sehr schöne Lesemomente mit verbracht. Das Buch handelt von einem sehr aktuellen Thema und zeigt sehr gut auf, das man jeden so akzeptieren sollte wie er ist, egal ob er auf das gleiche Geschlecht steht oder eben nicht. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise etwas besonderes und nur weil man auf das gleiche Geschlecht steht, ist man doch genauso ein Mensch wie jeder andere auch. Was mich ein bisschen gestört hat, ist das man nicht erfährt, wie Kims Eltern letztendlich mit der Situation umgehen. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne und kann es jedem Jugendlichen ab 13 Jahren empfehlen. Natürlich können das Buch auch Erwachsene lesen, die gerne Jugendbücher lesen.
 
Dankeschön an Lovelybooks und der Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar ;)

Donnerstag, 8. September 2016

Ganz tolle Überraschungspost ;)

Hallo meine lieben Leser,

gestern erreichte mich meine erste Verlagsüberraschungspost und ich freue mich wahnsinnig drüber.

In der Überraschungspost das übrigens von Bastei Lübbe kam befand das superschöne Buch "Dein perfektes Jahr" von Charlotte Lucas und einen Kalender mit einem Termin in jedem Monat ;)
Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, denn es hört sich nach einem richtigen Wohlfühlbuch an.
Es ist bestimmt ein Buch ganz nach meinem Geschmack ;)

 
Hört sich dieser Klappentext nicht einfach wundervoll an ;)
Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
 
 
 
Vielen lieben Dank an den Bastei Lübbe Verlag, für diese ganz tolle Überraschung ;)

Mittwoch, 7. September 2016

Rezension zum Buch "Animox - Das Heulen der Wölfe" von Aimee Carter




Daten zum Buch:
Titel: Animox - Das Heulen der Wölfe
Autor: Aimee Carter
Genre: Fantasy
Verlag: Oetinger
Homepage des Verlages: http://www.oetinger.de/
Seitenzahl: 384 Seiten
Erschienen: 22. August 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Simon, der sich nichts sehnlicher wünscht als ein ganz normaler Junge zu sein und Freunde zu finden. Doch Simon ist leider anders, denn er kann mit Tieren sprechen und das lässt ihn bei anderen Menschen als verrückt wirken.
 
Seine Mutter ist auch immer auf reisen, sodass er sich als einsam fühlt. Als seine Mutter dann von Ratten entführt wird und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt wird Simon klar, das er zu den sogenannten Animox gehört. Animox sind Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Von jetzt auf nacher steht er mitten im Krieg zwischen den fünf Königreichen der Animox. Er setzt alles mögliche daran, seine Mutter zu retten und vieles über die Animox herauszufinden. Ist Simon vielleicht sogar der Nachfahre des "Beast King", der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?
 
 
Charaktere:
Simon war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er tat mir anfangs aber sehr Leid, denn er wird von den anderen Menschen um sich herum nur gehänselt und verliert auch noch seinen einzigen  besten Freund.  Desweiteren vermisst er seine Mutter sehr, die leider nur sehr selten zuhause ist. Simon wird im Laufe der Geschichte immer mutiger und selbstbewusster, was mir sehr gut gefällt.
 
Auch die anderen Charaktere der Geschichte, waren mir soweit sympathisch, außer die bösen natürlich. Jeder Charaktere war auf seine Weise etwas besonderes und passte perfekt zum Buch und zu der Geschichte.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches finde ich einfach nur richtig schön. Es ist in Grüntönen gehalten und man sieht einen Wolfskopf daraus, der ein bisschen 3D mäßig draufgedruckt wurde. Der Kopf hebt sich nämlich ein bisschen vom Cover ab und macht das Buch zu einem echten Hingucker im Bücherregal. Ich bin echt sehr froh, diesen Hingucker in meinem Bücherregal zu haben.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war angenehm, flüssig, sehr spannend und temporeich, sodass ich das Buch regelrecht verschlungen habe. Ich musste immer weiterlesen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte wie es mit Simon und den Animox weitergeht. Der Spannungsbogen wurde immer größer, sodass die Seiten nur so dahinflogen. Die Landschaften wurden sehr detailgetreu beschrieben, sodass ich beim Lesen meinte ich erlebe alles hautnah mit. Ich konnte es mir alles einfach nur bildlich total gut vorstellen. Ich habe mit Simon mitgelitten und mitgefiebert.
   
 
Meine Meinung:
Ja, was soll ich sagen, dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und durch den tollen Klappentext und das grandiose Cover wurde ich sehr neugierig drauf. Ich finde das das Buch ein mehr als gelungener Reihenauftakt war, mit viel Spannung, Abenteuer und einer richtig tollen Fantasy Geschichte. Ich habe sehr schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht und kann es jedem ab 10 Jahren bzw. auch Erwachsenen empfehlen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.
 
Dieses Buch muss man meiner Meinung nach einfach gelesen haben.
 
Ich freue mich schon jetzt total auf Band 2, der im Frühjahr 2017 erscheinen wird ;)
 
Vielen Dank an den Oetinger Verlag und die Agentur Bookmark zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Montag, 5. September 2016

Gewinner vom "Großen Laura Sommer Gewinnspiel" ;)

Hallo meine lieben Leser,

durch meine neue Arbeitsstelle, bei der ich seit dem 01. September arbeite, komme ich erst heute dazu das Gewinnspiel von Laura Sommer auszulosen.


So, nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen.


Gewinn 1 hat gewonnen:

Rosalieana


Gewinn 2 hat gewonnen:

Daniela Schiebeck


Herzlichen Glückwunsch euch beiden und viel Spaß mit eurem Gewinn.

Schreibt mir doch bitte innerhalb einer Woche eure Adresse, damit die Gewinne zu euch finden.


Liebe Grüße
eure Rebecca

Samstag, 3. September 2016

Rezension zum Buch "Zweimal mitten ins Herz: A Greenwater Hill Love Story




Daten zum Buch:
Titel: Zweimal mitten ins Herz: A Greenwater Hill Love Story
Autor: Sarah Saxx
Genre: Liebesroman
Verlag: Verkauf durch Amazon
Seitenzahl: 240 Seiten
Erschienen: 28. August.2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Hazel, die von ihrem langjährigen Freund betrogen wurde. Sie braucht Abstand von ihm, um nicht immer an die Zeit miteinander erinnert zu werden. Da kommt ihr das süße Häuschen und der neue Job in Greenwater Hill genau richtig. Sie möchte hier neu anfangen und fühlt sich vom ersten Tag an wohl. Als sie eines Tages einkaufen war und dadurch im Halteverbot geparkt hat, steht promt der Polizist Dean vor ihr, der ihr ein Knäulchen geben möchte. Er drückt aber Gott sei Dank ein Auge zu und lässt sie ungestraft davon kommen. Dean ist ein sehr attraktiver und herzensguter Mensch. Sie beiden begegnen sich immer wieder und bald verbindet die beiden eine sehr gute Freundschaft. Ist Hazel schon bereit für eine neue Beziehung? Luca ihr Exfreund möchte alles wieder gut machen und taucht von jetzt auf nacher wieder auf, um Hazel zurück zu gewinnen. Wie wird sich Hazel entscheiden? Wird sie einen Neuanfang mit Dean wagen oder wird sie Luca eine zweite Chance geben?
 
  
Charaktere:
Mir waren wieder mal alle Charaktere des Buches sympathisch, da Sarah Saxx immer wieder richtig tolle Charaktere ausgearbeitet hat. Nur einer war mir anfangs nicht ganz so sympathisch, weil ich seine Handlung nicht nachvollziehen konnte, aber lest selbst.
 
Erstmal kommt Hazel, die Protagonisten, um die es hauptsächlich geht. Sie ist eine sehr junge und glückliche Frau, bis sie von ihrem langjährigen Freund betrogen wird. Sie möchte Abstand gewinnen und zieht in das schöne Örtchen Greenwater Hill. Dort fühlt sie sich sehr wohl und kommt mit allen super gut aus, da sie aufgeschlossen, total lieb und nett. Einfach ein toller Charakter ist Hazel.
 
Dann kommt Luca, denn ich anfangs nicht so sehr gemocht habe, weil ich es nicht verstanden habe, warum er Hazel betrogen hat. Sie ist doch so eine tolle Person, die man einfach nur lieben muss und sowas hat sie einfach nicht verdient. Er bereute aber nachdem Hazel ausgezogen ist, das er sie betrogen hat und versucht alles daran sie wieder zurückzugewinnen. Mit den Kindern, die er in einer Werkstatt betreut kommt er richtig gut aus und wirkt sehr liebeswert und hilfsbereit. Genauso wie ein Mensch sein sollte. So wie er zu den Kindern ist, so passt er eigentlich perfekt zu Hazel.
 
Zu guter Letzt gab es da noch Dean, den unheimlich charmanten und gut aussehen Polizisten aus Greenwater Hill. Dean ist einfach ein Traum von einem Mann und da ist es echt kein Wunder, das Hazel ihn einfach nur total mag. Dean hat sich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Er war mir einfach total sympathisch und ich habe mit ihm mit gefiebert und gehofft, das er Hazels Herz gewinnt.

Die ganzen Nebencharaktere waren auch einfach nur wundervoll und zauberhaft. Sie waren alle auf ihre eigene Art und Weise, etwas ganz besonderes und man schließt sie sofort in sein Herz. Toll und schön finde ich es auch, das man auch die anderen Charaktere aus den Vorgänger Büchern der Greenwater Hill Reihe wieder trifft.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover ist einfach nur zauberhaft und wunderschön, genau wie alle anderen Cover der Reihe. Sie passen alle einfach nur perfekt zu den Geschichten und den Büchern der Autorin. Einfach nur zum verlieben und man bekommt immer sofort Lust darauf die Geschichten und Bücher zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist einfach nur zauberhaft, wundervoll und unverwechselbar. Man merkt beim Lesen, das dieser Schreibstil einfach nur von Sarah Saxx sein muss. Ich bin nämlich einfach so durch die Seiten geflogen und habe das Buch regelrecht verschlungen. Anders geht es einfach nicht und ich bin immer wieder traurig, wenn ich am Ende des Buches anbelangt bin. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Hazel, Luca und Dean geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so kann sich in die Gefühlswelt der drei richtig gut hineinversetzen. Das Städtchen Greenwater Hill wurde wieder sehr detailgetreu und wunderbar beschrieben. Es wird von Buch zu Buch immer schöner und bin gespannt darauf, wie es letztendlich aussehen wird.
  
 
Meine Meinung:
Ich habe die anderen beiden Bände der Greenwater Hill Reihe regelrecht verschlungen und bei diesem hier, war es auch nicht anders. In sehr kurzer Zeit habe ich das Buch durchgelesen gehabt. Sarah Saxx versteht es halt sehr wunderbare und zauberhafte Bücher zu schreiben, die einem ganz besonders schöne Lesemomente bescheren und die einem noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Wenn ich ehrlich bin hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht und jemand anderes an Hazels Seite gewünscht, aber auch so war es total in Ordnung. Ich warte immer wieder total gespannt darauf, bis es ein neues Buch der Autorin gibt und deswegen freue ich mich schon umso mehr, wenn im Oktober der nächste Teil der Greenwater Hill Reihe rauskommt. Die Bücher kann man übrigens unabhängig voneinander lesen, da die Geschichten abgeschlossen sind. Es tauchen aber immer wieder alte Bekannte auf. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
 
Sarah Saxx gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen.
 
Danke liebe Sarah Saxx, das ich wieder in das zauberhafte und wunderbare Städtchen Greenwater Hill reisen durfte.